Ehrliche Frauen Part 2

Es ist immer wieder erfrischend, wenn Frauen mal ehrlich sind anstatt politisch korrekt das zu sagen, was der Mainstream gerne hört. So wie hier bereits beschrieben.

In diesem kurzen Interview äußert sich Sängerin Senna Gammour (war wohl früher bei der Teenie-Gruppe Monrose) dazu, welche Art von Mann sie attraktiv findet.

Ihr erster Satz: „Er darf nicht mein Fan sein“. Hier kommt die Hypergamie wunderbar offen zum Ausdruck. Ein Fan schaut zu seinem Idol auf, himmelt es an. Das will eine feminine Frau aber nicht. Die Frau will selber zum Mann aufschauen, sie will also selber der Fan sein.

Ein Fan könnte die Frau auch nicht führen oder im Griff haben, denn ein Fan steht ja unter dem Idol bzw. in dem Fall der Frau. Sowas ist einfach unattraktiv.

Die nächsten Aussagen: Gepflegt und sportlich solle er sein und er müsse sie beschützen können. Hier wird der Alpha gefordert.

„Er muss mich versorgen können“ – im gleichen Atemzug kommt dann die Forderung nach Beta Qualitäten. „Das heißt nicht, daß ich auf sein Geld stehe“ gibt dem Ganzen eine witzige Note. Hier wohl doch eine Art Rechtfertigung gegenüber den Feministen und „Emanzen“, die kurz darauf angesprochen und (zu Recht) kritisiert werden.

Er müsse einen gewissen Humor mitbringen, dürfe aber kein Clown sein. Ein Clown ist unterwürfig und needy. Ein Clown will krampfhaft andere zum lachen bringen und bespaßen, das ist sehr unattraktiv. Humor ist wiederum positiv, denn mit Humor kommt man leichter durchs Leben.

Und das wäre dann „schon“ alles bei ihr. Also die ideale Mischung aus maskulinem Alpha Mann und Beta mit dickem Geldbeutel – sie ist ja auch nicht mehr die jüngste, somit werden die Beta Qualitäten zunehmend wichtiger – das ist dann „schon alles“.

Dann kommt die Kritik an den „Emanzen“ und die Aussage „Jede Frau denkt so, nur die wenigsten sprechen es aus“. Ich denke auch, dass die meisten Frauen die duale sexuelle Strategie, welche hier gut beschrieben wurde – Alpha fucks and Beta bucks – so verfolgen. Vielleicht hatte Frau Gammour hier schon etwas einen über den Durst getrunken und ist daher besonders offen, oder aber es liegt an ihrem anscheinend südländischen Background, weshalb sie offen eher konservative Ansichten vertritt und den „Emanzen“ also den Feministen der Mainstream Medien („Starke unabhängige Frauen sind ja so toll und brauchen gar keinen Mann“) nicht nach dem Mund redet.

Wieder einmal zu kurz kommt hierbei die Frage: Was bietet sie denn als Frau Ende 30 einem Mann? Sie hat sich sicherlich recht gut gehalten, aber die pseudo-coole Art wirkt dann doch etwas aufgesetzt, besonders für ihr Alter.

Trotzdem hat sie hier ehrlich ihre Vorlieben, also ihre sexuelle Strategie erläutert, den sportlichen Beschützer-Alpha und trotzdem auch noch den Versorger-Beta zu wollen. Ob sie diesen Traummann in einer Person findet, ist dann die nächste Frage.

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes Buch "Ohne Angst Männlich" bei amazon bestellen: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

23 Kommentare zu „Ehrliche Frauen Part 2“

  1. „sie ist ja auch nicht mehr die jüngste, somit werden die Beta Qualitäten zunehmend wichtiger – das ist dann „schon alles“.“

    Die ist 39!

    (lacht)

    Gefällt mir

      1. Es bleibt auch für eine 35jährige recht witzig. hat sie den Anspruch fallen lassen, dass er einen Nobelpreis haben muss.

        Gefällt mir

  2. Es ist wirklich erstaunlich wichtig auch reichen Frauen das hohe Einkommen eines Mannes ist. Und da wundern die sich wirklich warum es einen Gender Pay Gap gibt (der nichts Diskriminierung zu tun hat) und man Männer zumeist in besser bezahlten Berufen findet.

    Gefällt mir

  3. „Was bietet sie denn als Frau einem Mann?“ Das ist der wichtigste Satz in dem o.g. Artikel.
    Als Mann sollte man nichts auf das Gerede von Frauen geben, egal wie ehrlich oder unehrlich es auch sein mag.
    Wichtig ist einzig und allein die Frage, was die Frau einem Mann zu bieten hat.

    Gefällt 2 Personen

    1. Eigene Interessen an erste Stelle, gute alpha Einstellung, Kalle.
      Aber trotzdem interessant wie sie hier Hypergamie („er darf nicht mein Fan sein“) und die duale Strategie AF/BB in ihren Worten offen wiedergibt. Die meisten Frauen sagen bloss „Er sollte nett sein und Humor haben“ oder sowas in der Richtung.

      Gefällt mir

      1. Im Endeffekt ist es egal, was eine Frau sagt. Denn zwischen dem, was Frauen sagen und dem, was sie tatsächlich tun, bestehen sehr oft himmelweite Unterschiede.
        Die Gammour sagt, ein Mann dürfe nicht ihr Fan sein. Trotzdem ist es durchaus möglich, dass sie mit einem Fan zusammenkommen könnte. Sogar mit einem, der viel weniger Geld hat als sie.
        Dann wird sie sagen, dass er eben andere Eigenschaften hat und sie ja soooo von ihm fasziniert ist.
        War bei dieser Susanne Klatten ja auch so ähnlich.
        Genauso ist es mit Floskeln a la „Er sollte nett sein“. Das sagt auch jede Frau, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass sie an einen Mann gerät, der eher nicht so „nett“ ist.
        Es ist zwar ein schöner Anblick, wenn eine Frau ihre Lippen bewegt, aber seine Ohren sollte man auf Durchzug stellen.

        Man kann es mit kleinen Kindern vergleichen:
        Fragst Du ein kleines Kind, was es sich zum Mittagessen wünscht, wird es sagen, dass es am liebsten jeden Tag Himbeereis und Gummibärchen hätte.
        Das ist eine ganz ehrliche Antwort, weil kleine Kinder nunmal gerne Süsskram mögen. Aber sollte man das ernst nehmen und diesem Wunsch gar entsprechen?
        Nein, natürlich nicht.
        Und gegessen wird dann das, was auf den Tisch kommt. Und hoffentlich etwas Anständiges ist.

        Gefällt 1 Person

      2. ich denke nicht, dass sie mit nem Fan zusammen kommt oder mit einem der weniger Geld hat. Das wäre sehr untypisch. Hypergamie. Ein Fan steht immer unter ihr und ist somit unattraktiv – wie im Artikel beschrieben.
        Katzenberger hatte auch mal sowas gesagt, dass sie keinen Fan daten will… obwohl man auch sagen muss, bei nem Katzenberger-„Fan“ würde ich auch am IQ des Mannes zweifeln 😉

        Gefällt mir

      3. Untypisch wäre es, aber im Bereich des Möglichen.
        Gut, mit einem Fan ist es doch sehr unwahrscheinlich, da so ein typischer Fan ja eine eher unterwürfige Haltung hat, was für eine Frau natürlich unattraktiv ist.
        Aber jemand mit weniger Geld ist dagegen durchaus möglich und vielleicht auch gar nicht so unwahrscheinlich wie man glauben mag.
        Hypergamie ist eine Sache, (sexuelle) Hörigkeit ist eine andere Sache.

        Gefällt mir

      4. ein Mann sollte nie „Fan“ sein… vllt höchstens von einer Musikgruppe, da würde ich aber auch eher sagen „ich höre gerne Metallica“ anstatt „ich bin Metallica Fan“.
        Fan klingt immer unterwürfig.

        Gefällt 1 Person

  4. Was hat sich denn da gegenseitig interviewt?

    Das intellektuelle Niveau sucht eine Kellerwohnung oder was? Mit fällt es in letzter Zeit immer mehr auf, dass „als“ und „wie“ permanent durcheinander gewirbelt wird – und viele vorsichtshalber das „als“ benutzen, weil „als wie“ ja noch peinlicher ist. Wie auch immer, schlagt mich tot, denn auch ich mache (und habe) Fehler, aber: „Was muss ein Mann denn haben, damit er mehr ist für sie wie eine Fan?“, da drehen sich mir die Fußnägel auf, beim Intro dieses Interviews.

    Heute mal als Rechtschreib-Taliban unterwegs. Allerdings gebe ich zu, dass der IQ dieser Senna Gammou doch wohl noch etwas höher liegen dürfte, als der einer Moderatorin, welche vor 10 Jahren anlässlich der (damals noch in Berlin stattfindenden) Love-Parade bei Temperaturen über 30 Grad meinte, dass sie schon „.. völlig eingeschweißt ..“ ist. Sie bezog das übrigens auf ihre Transpiration, denn das Hirn war wohl schon völlig überhitzt.

    So, nun genug ‚kloggeschetert‘. Ich teile die Aussagen von ihr nicht. Denn sie redet multipel und wenig stringent, sorry. Aber einen aberwitzigen Bogen zu spannen von total autark sein und dennoch versorgt werden wollen, das ist nichts anderes, als die Vorzüge genießen und bei eventuellen Nachteilen nach der männlichen Nanny zu plärren. Mein Fall waren solche Grazien noch nie, tut mir leid.

    Und: Ich will die Kugel sehen, die mich nun trifft! 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Also mal ehrlich: Die/eine Frau könnte doch sagen, was sie wollte, Du würdest immer was zum meckern finden! Oder – ich bin ehrlich interessiert – welche Antwort fändest du gut?
    Weitere Anmerkungen:
    – Wenn mich eine/r fragt, auf welche „Art“ Mann ich stehe … würde ich auch erzählen, was ich mag und nicht darüber nachdenken, was „der Mann“ möchte – ist doch ganz normal! Die Realität sieht dann ja wieder ganz anders aus. Wenn ich gefragt werde, was ICH toll finde, sage ich das auch!
    – Eine Frau mit 39 hat sich selbst zu bieten – im Guten wie im Schlechten!
    Also was soll dieses ganze Gedisse von wegen, dass Frauen ab dann kaum noch was wert wären? Sollen sich alle Frauen ab 35, die einen tollen Mann/Freund haben, einfach von selbst aus kuschen, damit er sich eine Jüngere suchen kann, und sich, na, ich weiß nicht, mit anderen um die Männer prügeln, die „übrig“ sind oder einfach einsam bleiben, oder wie stellst du dir das vor?
    – Was ist mit Liebe?
    Das ist eine rhetorische Frage.
    – Ich wünsche allen hier, dass sie einen tollen Partner / eine tolle Partnerin fürs Leben finden und glücklich werden! 🙂

    Gefällt mir

      1. Na ja, jetzt hast Du mir aber so einige Fragen nicht beantwortet.
        Das mit der Graphik finde ich etwas lächerlich. Es ist jedermanns (und jederfraus) gutes Recht, die Dame in dem Video nicht attraktiv zu finden; es ist ja immer auch Geschmackssache. Aber die lasse ich mir nicht von einer Tabelle diktieren!
        Und was die Anspruchshaltung anbelangt: Wenn ich dich jetzt frage, wie deine Traumfrau wäre, was würdest du denn sagen?

        Gefällt mir

      2. Rote Pille und Nika, ich werde zu diesen Themen auch nochmal was schreiben. Es geht mir in letzter Zeit vor allem um Wirtschaft weil mir auffällt dass viele Leute wirtschaftlich am Ende sind in Deutschland. Viele Frauen stehen wirtschaftlich ganz übel da…. was mich aber auch nicht so wirklich wundert…. und eben auch viele Männer, obwohl die ja mit Ü30/40/50 genug Lebenserfahrung und Fähigkeiten hätten sammeln können.
        Es wurde gesagt dass nun, wo es Deutschland oder auch ganz Europa wirtschaftlich schlecht geht, die Leute endlich mal ihr Anspruchsdenken runterschrauben. Aber nach wie vor sehen viele Frauen, vor allem wenn sie einigermaßen schlank sind, Männer als „Nutztiere“ an. Und sei es für den Sex…..

        Gefällt mir

  6. Ich schrieb nicht, dass ich die Grafik an sich lächerlich finde, sondern „das mit der Grafik“. Natürlich altern Frauen überwiegend anders als Männer; dafür sind sie meistens früher körperlich „reif“, was das ja irgendwie ausgleicht.
    Lächerlich finde ich nur, eine Frau anzuschauen und nicht sie wahrzunehmen, sondern sofort auf ihr Alter zu schauen und dann zu sagen: „Ach nö, was hat die mir denn shcon noch zu bieten?“
    Vielmehr sollte man auf den Mensch schauen,: entweder er bzw. sie gefällt einem oder nicht, ganz einfach!
    Du schreibst „Das Problem ist nur: Frauen haben heute fast nur Anspruchsdenken und glauben sie müssten dem (von Natur aus wertlosen) Mann NULL bieten. So bringts der Feminismus ja bei.“ aber davon habe ich nichts gesagt. Als Frau. Also wenn Du hier diskutieren möchtest, dann doch bitteschön auch mit mir. Und dann nimm mich auch bitte als Person wahr. Du kannst mich gerne auf Dinge festnageln, die ICH gesagt habe.
    Allerdings macht das nur Sinn, wenn Du auch meine Fragen beantwortest.

    Gefällt mir

      1. Das war einfach. Ich schätze mal, dass Du diesen Kommentar ebenso wie meinen andern löschst, aber eins interessiert mich dann doch: Möchtest Du die Welt verbessern, oder nur den armen Männern, die auf Dich hören, das Geld aus der Tasche ziehen?

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: