Glaubenssätze für den echten Mann

Dein Glaubenssystem kontrolliert dich und deine Entscheidungen.
Du hälst diverse Glaubenssätze im Kopf und handelst danach. Oftmals sind diese uns nicht einmal bewußt.
Es ist aber wichtig, sich diese Glaubenssätze bewußt zu machen um zu wissen, in welche Richtung man selbst geht.

Hier sind einige der wichtigsten Glaubenssätze für den maskulinen Mann.

– Männlichkeit und Sexualität sind positiv und gesund

Ein maskuliner Mann steht zu seiner Sexualität. Sex ist etwas gutes und gesundes. Es ist ein menschliches Bedürfnis.
Daher zeigt er Frauen offen (auf respektvolle und lockere Art), daß er gerne Sex hat und sie attraktiv findet. Frauen respektieren und mögen dies – denn ehrlich währt am längsten.
Der Nice Guy Beta-Mann würde sagen „Ich bin ja nicht so jemand der Sex will, ich will lieber reden und eine Freundschaft. Ich bin doch kein Macho, ich bin doch so modern.“
Und dann wundert er sich wenn er in der Friendzone landet und bei Frauen nicht zum Zug kommt.

– Ich programmiere meinen Kopf selber und lasse mich nicht vom Mainstream programmieren

Es ist sehr wichtig zu wissen wieviel Müll-Input durch die tägliche Medien-Propaganda in unseren Köpfen abgeladen wird.
Doch das Internet ist etwas tolles: Ich kann selber auswählen welche Blogs ich lese, wonach ich google oder welche Videos ich mir bei YouTube ansehe.
Wenn dein Englisch recht gut ist, empfehle ich dir Videos von Leuten wie Mike Cernovich, Tony Robbins, David DeAngelo, David Deida, Tim Ferriss oder Podcasts wie LewisHowes.com oder KnowledgeforMen.com von Andrew Ferrebee.

Auf Deutsch ist es leider deutlich schwieriger guten Content zu finden (weshalb ich jetzt auch angefangen habe zu bloggen und bald ein eBook rausbringen werde).

Im deutschen TV Programm schaue ich z.B. nur noch Sport und manchmal eine Quiz Sendung aber keine Talkshows oder Filme. Und Nachrichten wie die Tagesschau sind zu 95% negativ und ziehen einen nur runter, also besser auch boykottieren.
Deutsche Tagszeitungen sind leider ebenso voll von feministischen Artikeln – Frauen werden immer als Opfer dargestellt und maskuline Männer sind fast immer „sexistisch“.

– Ich fühle mich innerlich gut und lasse mich durch die Gesellschaft / das System / die Medien / andere Menschen nicht runterziehen

Die Gesellschaft will nicht unbedingt dass sich Menschen gut fühlen. Die Industrie und die Werbung will vor allem eines: Verkaufen. Und um zu verkaufen muß man die Leute erstmal unzufrieden machen und ihnen erzählen sie bräuchten bestimmte Produkte oder ein bestimmes Aussehen um glücklich zu sein. Glückliche Menschen geben weniger Geld aus.
Doch glücklich sein ist oftmals eine bewußte Entscheidung und innere Einstellung. Es ist nicht einfach, aber man kann daran arbeiten und es schaffen.
Glückliche und zufriedene Menschen sind attraktiver als angespannte, genervte Zeitgenossen.

– Ich bin ein unabhängiger und starker Mann. Keine Frau kann mich abhängig machen. Ich lasse mich nicht verbiegen.

Unabhängigkeit ist neben dem Treffen von Entscheidungen und dem Wissen wie man führt, die wichtigste maskuline Eigenschaft.
Der schwache Beta-Mann macht sich abhängig von der Bestätigung einer Frau. Wir wollen natürlich alle gemocht werden, das ist normal. Es ist aber nicht gut wenn ich mein Selbstwertgefühl und meine Laune von anderen Menschen abhängig mache.

Feminine Frauen wollen maskuline Männer – Stichwort Polarität. Und maskuline Männer sind unabhängig und nicht „needy“ also bedürftig.
Sie betteln nicht um Anerkennung und Zustimmung. Sie glauben an sich selbst und an ihr eigenes Urteil.
Andere Meinungen sind willkommen aber sie sind keine Arschkriecher und keine Ja-Sager.

Es gibt natürlich noch viele andere Glaubenssätze im Leben. Dies ist nur eine kleine Auswahl.
Unabhängig sein, sich innerlich gut fühlen, wenig Mainstream Medienmüll konsumieren und seinen eigenen positiven Weg gehen und dabei seine eigene Sexualität annehmen und nicht leugnen – dies sind sehr wichtige Dinge im Leben eines Mannes.

Und mit diesen Glaubenssätzen wird deine Ausstrahlung männlicher und stärker – du wirkst authentischer – und echte Frauen werden darauf positiv reagieren.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

8 Kommentare zu „Glaubenssätze für den echten Mann“

    1. Hi KS100,
      ja absolut – man kann es nicht allen Recht machen. Aber man will ja auch nur feminine Frauen anziehen.
      85% der heterosexuellen Frauen haben von Natur aus feminine Energie (Quelle David Deida, Tony Robbins). Doch durch den Feminismus und die Konditionierung sind viele leider trotzdem ziemlich „verdorben“ und handeln dann oftmals gegen ihre eigene feminine Natur.
      Daher heißt es die wenigen guten Frauen zu finden.
      Du hast ja deine Beziehung ausführlich geschildert – ein sehr gutes Beispiel was passiert wenn man sich mit etwas schlechtem zufrieden gibt. Da kommt einfach nix bei raus. Glaub mir, ich kenne das selber. Mit diesen Glaubenssätzen bin ich innerlich stärker geworden und wähle jetzt besser und kritischer aus.

      In wie weit treffen denn diese Glaubenssätze auf dich bisher zu? Lebst du schon danach oder noch nicht so ganz?

      Gefällt mir

      1. Ich habe mich in einem Punkt geirrt und zwar dachte ich ich könnte den kleinen Beta Provider in mir aktivieren. Ich bin aber nicht spiessig genug dafür. Nicht Beta genug.

        Gefällt 1 Person

      2. Wieso willst du den denn aktivieren?? Hast du so wenig andere Optionen? Denkst du, du kannst nix besseres bekommen?
        Viele Männer denken heute leider so. Du mußt dich mal fragen, wo diese Glaubenssätze herkommen.
        Sind es die Medien oder die Gesellschaft insgesamt, die auch dich dazu programmiert hat zu glauben, du bist ein Niemand und musst die erstbeste Frau nehmen und dir dann alles von dieser bieten lassen?

        PS: Bald nehme ich ein Beratungshonorar…haha 😉
        Nein…ich erkenne mich da selbst wieder von vor einigen Jahren, daher kann ich da ganz gut helfen.
        Im Grunde hängt alles am Selbstvertrauen der Männer. Und das ist und bleibt niedrig wenn man zu sehr Mainstream ist und Mainstream konsumiert.
        Der Mainstream leitet uns alle in Richtung Beta-Mann.

        Gefällt mir

  1. Das mit den Glaubenssätzen ist wirklich interessant. Oft lebt man sein Leben so vor sich hin und weiss gar nicht warum. Das Bewusstsein dafür zu erlangen ist sehr wichtig. Aber wie mache ich das? Wie finde ich heraus welche Glaubenssätze mich steuern?

    Gefällt 1 Person

  2. Es geht nicht darum in ich Alternativen habe oder hatte. Knackpunkt war dass ich glaubte eine Frau für Familiengründung gefunden zu haben. Du weisst doch gar nicht wie viele Frauen ich ausprobiert habe vorher. Als Familienvater muss man Alpha sein aber ein paar Beta Qualitäten gehören dann dazu. Aber dann stellte ich fest dass unter Deutschen Umständen eine familiengründung nicht in Frage kommt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s