White Knights – die weißen Beta Ritter

White Knight ist ein Begriff welcher in RedPill Foren häufiger kursiert. Der „weiße Ritter“ ist eine Art Nice Guy welcher sich für angeblich arme unterdrückte Frauen einsetzt.

Meist auch politisch Links zu finden. Er hat die feministischen Thesen total gekauft und denkt nun „Machos sind böse, Frauen wollen weiche, schwache und brave Männer“.
Und wenn dann irgendwo einer etwas pro-maskulines postet oder sagt ist es für ihn gleich „frauenfeindlich“ und er muß sich dann für die arme, arme Damenwelt einsetzen.

Das nimmt teilweise krankhafte Züge an – so erhielt z.B. der US-Blogger RooshV, Betreiber von ReturnOfKings.com welcher harmlose Männer-Treffen geplant hatte und von den Mainstream Medien jedoch lächerlicherweise als „Vergewaltigungsbefürworter“ bezeichnet wurde, sogar Morddrohungen von solchen White Knights.

Viele männliche Journalisten sind ebenfalls solche White Knights. Die Kolumne „Post von Wagner“ in der Bildzeitung fällt mir da z.B. ein. Herr Wagner mit den so hübschen Haaren ist so ein männlicher Feminist.

Und bei Roosh regten sich weltweit die Journalisten mächtig auf.
Kein normaler Mensch kann und wird Vergewaltigungen befürworten. Roosh hat dies auch nie getan. Ein Blogartikel von ihm wurde misverstanden.
Im Endeffekt konnte er das Theater aber für sich nutzen und hat deutlich mehr eBooks verkauft als zuvor.

Die weißen Ritter denken durch ihre „Rettungsaktionen“ könnten sie Frauen beeindrucken.
Beeindrucken ist eh so eine Sache die ein Alpha-Mann gar nicht erst versucht.

Es stimmt, daß Frauen beschützt werden wollen und oft Angst im Leben haben. Sie wollen sich aber selbst aussuchen wer sie beschützt und in welchen Situationen. Sie durchschauen das Nice Guy Verhalten genauso wie das White Knight Verhalten.
Es beeindruckt sie beides nicht – im Gegenteil, es ist abschreckend.

Ein maskuliner Mann muß nicht rumlaufen und fremde Frauen beschützen oder verteidigen – es sei denn sie bittet ihn darum oder es ist wirklich angemessen – was jedoch sehr selten der Fall ist. Er wird der Frau ein allgemeines Gefühl von Sicherheit geben, aber nicht indem er andere angebliche Angreifer attackiert.
Ein Mann sollte entspannt sein und bleiben und White Knights sind sicherlich nicht entspannt. Sie sind sehr unsicher und wollen Aufmerksamkeit.

Es ist also keine gute Strategie um Frauen zu bekommen. Es ist die gleiche Sache wie beim Nice Guy Beta, der auch denkt „Ich mache alles was sie will, alles was meine Mutti mir gesagt hat und alles was ich bei Maischberger gesehen  und in der Zeitung gelesen habe. Und dann bin ich ein ganz toller, lieber und moderner Typ und kein schlimmer, schlimmer Macho.“
Ja, ein „moderner“ Typ bist du dann leider…aber keiner mit attraktiven Frauen im Arm.

Also lieber echter Mann sein statt weißer Ritter.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

2 Kommentare zu „White Knights – die weißen Beta Ritter“

  1. Anton Hofreiter ist auch ein white Knight :))). Ich frage mich wer die Medien steuert und zu welchem Zweck? Ich kann es mir nur so erklären, dass sie versuchen die Menschen klein zu halten, damit sie brav ihre Steuern zahlen und daher diese Storys kreieren und Glaubenssätze verbreiten, die der Mainstream glaubt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s