Runter mit dem SMV

Wie regelmäßigen Lesern bekannt sein dürfte, steht SMV für Sexual Market Value.
Beim Mann wird der SMV durch verschiedene Faktoren beeinflusst und viele davon kann der Mann direkt selbst beeinflussen.
Feministen und Mainstream Medien pushen Männer und Frauen aber in die Richtung, in der ihr SMV sinkt.

Frauen sollen arbeiten und maskulin werden und Männer sollen zu Hause bleiben und unmännliche Beta Soy Boys werden.
Relampago Furioso, dessen Artikel oftmals in Richtung Verschwörungstheorien gehen, vermutet, dass die Eliten und Social Engineers hier versuchen wollen, Sex komplett auszulöschen und später dann Babys künstlich heranzuzüchten.

Er schreibt:

Women go off to work to try and be like men, wasting their decade of peak fertility chasing pointless credentials and feels. This makes women less attractive to men, who value femininity and fertility in women. Men, barraged by constant propaganda telling them masculinity is evil try to become more feminine.

Sexuelle Attraktion entsteht durch maskuline Männer und feminine Frauen, die Polarität der Geschlechter. Durch die Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung sinkt der SMV bei Männern und bei Frauen jedoch. Anziehung wird dadurch getötet.

This sort of social engineering has become so advanced and so cleverly disguised it poses a serious threat to the survival of not only our nation but the human species itself. What are the ultimate aims of social engineers? To eliminate sex altogether and grow custom designed, genetically engineered human beings in pods?

Die meisten Menschen sind Herdentiere und folgen blind dem Mainstream. Wenns in der Zeitung steht, wird es schon stimmen. Sogar bei Maischberger wird es so verbreitet. Na dann muss was dran sein. Und in der Schule haben wir es ja auch so gelernt. Der Blue Pill Lemming (männlich/weiblich) hinterfragt seine Erziehung heute kaum noch.

Frauen glauben ernsthaft, ein Leben als toughe, unweibliche Karrierefrau hätte etwas mit „Selbstverwirklichung“ zu tun und eine „Karriere“ in einem stickigen Großraumbüro wäre erfüllend. Dafür opfern sie ihre Weiblichkeit und ihre besten, fruchtbaren Jahre.

Männer passen sich ebenfalls an die Mainstream Propaganda an, verhalten sich feminin und unterwürfig, werden zu Ja-Sagern und lassen sich von Frauen führen, anstatt Ohne Angst Männlich die Hosen an zu haben.

Männer verleugnen ihre Sexualität und nicht selten werden sie dadurch krank und depressiv. Sie müssen sich verstellen und leiden stark darunter. Sie brauchen dann oft ein Ventil und werden zu Incels, die eventuell schlimme Dinge tun wie der Amokläufer in Toronto, etc.

Für Männer ist es besonders hart, da sie im aktuellen SMP (Sexual Market Place) im Westen oft sehr wenig Auswahl an femininen Frauen haben und so oft eine unweibliche oder unattraktive Frau nehmen müssen oder unfreiweillig MGTOW werden.

Viele Menschen wissen heute kaum noch, was männliche oder weibliche Eigenschaften eigentlich sind. Wir sind ja schließlich alle so gleich und Frauen haben ja immer die Hosen an, denkt sich der Blue Pill Mensch der Gegenwart.

Die Agenda dieser feministischen Kultur im Westen ist teuflisch und extrem gefährlich. Feminismus unterstützt niemanden, er tötet heterosexuelle Beziehungen, tötet Sexualität und Anziehung, und führt zum Aussterben – ob gewollt oder nicht.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

11 Kommentare zu „Runter mit dem SMV“

  1. Ich bin ja immer einer, der schnell dabei ist „Agenda 21 steckt dahinter“ zu rufen, aber mittlerweile ist das Gewebe der vielen negativ wirkenden Fäden unserer Zeit so komplex, dass es (zumindest mir) sehr schwer fällt, da den den Anfang, den ersten Faden, bevor er in die Nadel eingefädelt worden ist, zu finden. Jedenfalls hören wir doch auch schon seit Jahrzehnten was von den ausgehenden Ressourcen auf dem Planeten und davon, dass der Planet überbevölkert ist. Daher finde ich den Gedanken, dass eine Aufgabe des Feminismus ist, die Menschen vom Nachwuchs haben abzuhalten, plausibel. Dazu passt auch der Kampf gegen die Religionen und deren Bild von der traditionellen Familie. Was nicht dazu passt, ist eine Politik, die ausgerechnet Menschen aus einem Kulturkreis ins Land holt, in denen 3 und mehr Kinder pro Familie zur Normalität gehören. Aber Logik und Konsequenz kann man von Politik wohl sowieso nicht erwarten.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin ja der Verschwörungstheoretiker der Manosphere deswegen möchte ich sagen dass es sogar sehr logisch ist aus meiner Sicht was abläuft. Die die nicht mehr gebraucht werden, die werden runtegefahren bzw teilweise ausgelöscht. Und die neuen mit denen kann man dann die neuen Pläne umsetzen. Wenn man die nicht mehr braucht dann kommen die auch weg.

      Die alte Bevölkerung begann nämlich langsam gewisse Leute zu nerven.

      Übrigens arbeitet man wohl wirklich an künstlicher Gebährmutter. Allerdings ist die Sicht des Relampago Furioso sehr einseitig und etwas Sci Fi mäßig aufgemacht. Die Grundrichtung stimmt aber leider.

      Naja was die Ressourcen und Überbevölkerung angeht: Wir werden sowieso mit falschen Daten versorgt. Jedenfalls teilweise. Hinzu kommt, dass es sein könnte dass Erdöl nicht „fossil“ ist sondern immer wieder neu entsteht.

      Übrigens ist vor paar Tagen meine Webseite erst von einigen hundert Leuten frequentiert worden, was sonst selten ist und zweitens wurde von WordPress mein Passwort zurückgesetzt, nachdem wohl jemand versucht hatte es zu knacken bzw. irgendwas dazu auf anderen Webseiten veröffentlicht hatte.

      War mir aber klar dass ich im Visier von irgendwelchen Leuten bin.

      Gefällt 3 Personen

      1. Mit Verschwörungstheorien haben die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Vorgänge nichts zu tun, das sind handfeste Verschwörungspraktiken.
        Thomas Barnett hat dazu ausreichend geschrieben. Zu hoher IQ.

        Gefällt 1 Person

      1. Und da liegt vielleicht auch einer der Gründe, warum es mehr Amokläufe in amerikanischen Schulen gibt. Zusätzlich ist eine Art Kastensystem entstanden, in dem die Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe und ihres Geschlechtes in soziale Klassen eingeteilt werden. Natürlich sind die weißen Männer ganz unten auf der Liste und werden entsprechend behandelt. Bei dem Druck, der an den Schulen durch Feminismus, Genderismus und Rassismus gegen die Weißen entstanden ist, wundert es mich, dass nicht mehr Typen durchknallen.

        Gefällt 1 Person

      2. Richtig – Männer sollen heute die Schnauze halten und sich unterordnen. Man kann sich daran nicht anpassen und trotzdem als Alpha leben. Man kann auswandern.
        Oder aber man kommt nicht klar und dann dreht man durch und es kommt evtl. so etwas dabei raus. Hoffentlich findet man einen besseren Weg, aber einfach ist es nicht für Männer heute und ganz ohne feminine Frau und ohne Sex zu leben ist vllt. MGTOW Lifestyle aber sicherlich nicht gesund und ideal.

        Gefällt 1 Person

      3. Weil wir als Unterdrücker gelten im Westen man versucht alles so darzustellen als sei der Weiße heterosexuelle Mann die Wurzel allen Übels deswegen werden auch die Randgruppen gepushed der Weise mann gilt als Unterdrücker also werden Homosexuelle unterstützt der Weise mann gilt als Unterdrücker also werden frauenbewegungen unterstützt und so weiter

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s