Neuer Beta Trend: Stalking

Im deutschen Radio wird man ja als Mann häufig mit krasser Beta-Konditionierung bombardiert, während von weiblichen Interpreten nur Texte kommen, die auf „starke, unabhängige Frau“ machen.

Da ist man einiges an weinerlichen Beta Jammertexten gewöhnt. Jetzt scheint unterwürfiges Beta Geschleime jedoch nicht mehr auszureichen. Der neue Trend geht jetzt bereits in Richtung Stalking.

Das Lied „Ich will nur, dass du weißt“ von der mir bisher unbekannten Gruppe SDP feat. Adel Tawil (die Heulsuse von Ich und Ich) schlägt hier voll in diese Kerbe. Im Video werden diverse Männer gezeigt, alle ziemlich am Ende, leiden unter krasser Oneitis.

Ich will nur, dass du weißt
Alle meine Freunde sagen: „Lass die Finger von Ihr“,
denn ich bin kaum noch zu ertragen.

Ein Beta hat meist einen entsprechende Freundeskreis. Doch selbst hier wird voller Mitleid vom bedürftigen Hinterherlaufen abgeraten.


Ich red immer von dir, denn du bist online
doch du schreibst nicht und ich schlage auf den Schreibtisch.

Hier die erste Andeutung von Online Stalking und dann kommt sogar ein kleiner Gewaltausbruch. Der Beta steigert sich so krass in seine Oneitis hinein, bis er sich nicht mehr unter Kontrolle hat und auf den Schreibtisch schlägt.

Frag mich, ob du gerade alleine bist oder fühlst du grad das Gleiche?
Denn immer wenn du mir gegenüber sitzt
und du mich berührst habe ich das Gefühl, dass es so wie früher ist.

Die Frau wird wohl kaum das Gleiche fühlen. Sie wird froh sein, den needy Beta los zu sein – denn nichts ist für Frauen unattraktiver als so ein Verhalten. Krasse Oneitis verknüpft mit Gewaltausbrüchen kann sogar äußerst gefährlich werden.

Ich will nur, dass du weißt…
Wie oft ich Briefe an dich schreib…
Und sie wieder zerreiß…
Und dass ich dich liebe und so’n Scheiß…
Ich will nur dass du weißt…

Hier merkt er wohl bereits selber, wie Scheiße seine Neediness und seine krasse Oneitis ist, er steigert sich jedoch immer weiter hinein.

Wie oft ich Lieder für dich schreib…
Und sie niemandem zeig…
Weil ich will dass niemand davon weiß…

Und ich schreib SMS, doch ich schick sie nicht weg.
Ob du Online bist hab ich so oft gechecked.
Ich war an deiner Tür, nur geklopft hab ich nicht.
Ich wollte nur sehen ob da wer bei dir ist.

Jetzt wird es schon beängstigend, denn das ist eindeutig Stalking. Hier kann sich die Frau eine Einstweillige Verfügung gegen den Stalker beschaffen, wenn er vor ihrer Haustür herumlungert um zu hören, ob die Frau alleine ist.


Alle meine Freunde raten, dich mir aus dem Kopf zu schlagen.
Die wissen gar nicht was sie sagen, dich zu vergessen dauert Jahre.
Und ich geh kaum noch auf die Straße, denn ich seh überall nur Paare.
Und trägt ne andere deinen Namen, ja dann raubt’s mir fast den Atem.
Jedesmal wenn eine Frau dein Parfüm an sich trägt.
Bilde ich mir einen Moment ein, dass du mir direkt gegenüber stehst.

Jetzt kommen Halluzinationen hinzu – der Sänger dieses Liedes braucht anscheinend wirklich psychologische Hilfe.

In der Vergangenheit zu leben ist hochgradig neurotisch, wie in „Die eigene Frau im Griff“ thematisiert.

Ich will nur, dass du weißt…
Wie oft ich Briefe an dich schreib…
Und sie wieder zerreiß…
Und dass ich dich liebe und so’n Scheiß…
Ich will nur dass du weißt…
Wie oft ich Lieder für dich schreib…
Und sie niemandem zeig…
Weil ich will dass niemand davon weiß…

Und ich schreib SMS, doch ich schick sie nicht weg.
Ob du Online bist hab ich so oft gechecked.
Ich war an deiner Tür, nur geklopft hab ich nicht.
Ich wollte nur sehen ob da wer bei dir ist.

Ich will nur, dass du weißt…
Wie oft ich Briefe an dich schreib…
Und sie wieder zerreiß…
Und dass ich dich liebe und so’n Scheiß…
Ich will nur dass du weißt…
Wie oft ich Lieder für dich schreib…
Und sie niemandem zeig…
Weil ich will dass niemand davon weiß…

Und ich schreib SMS, doch ich schick sie nicht weg.
Ob du Online bist hab ich so oft gechecked.
Ich war an deiner Tür, nur geklopft hab ich nicht.
Ich wollte nur sehen ob da wer bei dir ist.

So ein Liedtext ist in meinen Augen kein „romantisches Liebeslied“ mehr, sondern ein krankhaftes, bedürftiges Auftreten. Das wird hier im Mainstream den Männern als normal verkauft. Wohin diese krasse Beta-Konditionierung der westlichen Gesellschaft führt, hat man vor kurzem gerade in Toronto gesehen.

Wie kann man als Sänger so einen unfassbar unmännlichen, weinerlichen Text singen? Ich würde mich in Grund und Boden schämen. Für Geld machen manche bekanntlich alles, aber das ist in meinen Augen bereits mehr als grenzwertig.

Dies ist eine gesellschaftliche Konditionierung der Männer zu verzweifelten Witzfiguren. Wenn die vom Mainstream verteufelten Pick-Up-Artists den Männern Unabhängigkeit und Non-Neediness beibringen, dann sieht man doch eindeutig, was gesünder ist. Der Mainstream ist extrem ungesund und sogar gefährlich.

Als Frau kann man vor Betas und Nice Guys wirklich nur flüchten, denn man sieht ja immer wieder, was dabei herauskommt. Sie drehen irgendwann durch.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

51 Kommentare zu „Neuer Beta Trend: Stalking“

  1. Leider wird „uns“ dieses Verhalten ein-ge-impft. Ich hatte auch mal ein Lied analysiert, müsste es erstmal wieder rauskramen, da ging es darum dass ein Mann versucht eine Frau vor einem „bösen Mann“ zu retten. Es war auch englisch. So nach dem Motto: „Du verdienst etwas besseres“. Aber die Frau verdient eigentlich gar nichts gutes weil sie eben mit einem Idioten zusammen ist. Tja.

    Dann zum Thema Pickup Artists: Eines sollten sich die PUAs mal merken: Zur Exfreundin wird am besten der Kontakt abgebrochen. In einem Pickupforum (deutschsprachig) schrieb mal einer „nein man sollte die Exfreundin nicht sperren auf Facebook weil sie einen ja sonst für eine beleidigte Leberwurst hält….“.

    Und das ist genau der Punkt: Manche sind derart konditioniert, dass sie entweder der Frau hinterherlaufen bis zum geht nicht mehr, oder aber sich immerhin Tag und Nacht Gedanken machen, was die Ex jetzt über einen denken könnte. DAS IST WAHNSINN!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist dann aber kein guter PUA, sondern ein Blue Pill PUA… dieses Lied ist echt krass, genau wie das Video. Ich hab den Song heute im deutschen Radio gehört und dachte ich muss mich übergeben. Das musste ich aufgreifen.
      Die Beta Konditionierung wird immer schlimmer – 90% Betas in DE reichen den Social Engineers wohl noch immer nicht!! Und weibliche Sänger haben nie solche Texte, das wäre dann frauenfeindlich…

      Gefällt mir

  2. Ich bin leider auch so einer. Der Song passt zu 99%. Nur vor Türen herum gelungert, um zu gucken „ob jemand da ist“, hab ich wirklich noch nie. Aber ansonsten passt das echt 1 zu 1. Meine „Beta-Aggression“ beschränkte sich zwar auf verbale und subtile Zickerei gegenüber der Dame, hat aber trotzdem dazu geführt, dass sie nichts mehr von mir wissen will. Es ist eine Katastrophe.

    Gefällt mir

    1. Krass. Ich war ja auch mal recht Beta, aber so krass nie. Wie hast du meinen Blog gefunden? Übers Männermagazin?

      Mich regt sowas nur auf, weil wir Männer jetzt schon zu Stalkern konditioniert werden von den Mainatream Medien.

      Gefällt mir

      1. Ich weiß gar nicht mehr genau wie ich den mal gefunden hab. Ich beschäftige mich ja jetzt schon seit Anfang 2017 mit „Redpill“- und PUA-Sachen. Das hat aber nicht verhindert, dass ich Mitte 2017 PRE-LTR-Oneitis bekam und einen Nervenzusammenbruch hatte. Kam alles zusammen: Nährstoffmangel durch radikale Diät / Sportprogramm. Der verdrängte Mist aus meiner Kindheit (feministisch und linkspolitisch geprägte Erziehung durch meine Mutter – Vater gab es nicht, Stiefvater später war auch ein Beta und halt alles, was dann dadurch so entsteht an psychischen Macken). Durch Nährstoffmangel (vermutlich) verursachter Serotoninabfall im Gehirn und dann die Fixierung auf eine Frau mit der ich nicht umgehen konnte. Ich kann generell mit Frauen nicht umgehen, aber wenn ich dann auch noch verknallt bin… Trotz Beschäftigung mit diesen Themen und zig Ratgebern konnte ich die einfachsten Ratschläge nicht umsetzen und bin ihr hinterher gelaufen wie so ein Dackel. Und hab sie dann auch öfters mal angezickt, bis jetzt halt. Jetzt ist eben Eiszeit und sie guckt mich auch gar nicht mehr an. Momentan nehme ich Tryptophan-Kapseln, um den Serotoninwert wieder anzuheben. Das hilft. Keine Oneitis mehr. Aber ich schäme mich vor ihr. Ich schäme mich wirklich – vor allem weil ich während der Kennenlernphase ja überzeugt war, dass mir „sowas nie passiert“ und ich mich immer im Griff hab (war am Anfang auch so). Während der Oneitis realisierte ich nicht einmal, dass „Anzicken“ irgendwie nicht normal ist. Weil ich aufgrund eines Mangels meine Gefühle nicht mehr beherrschen konnte, brach der Mist aus der Kindheit durch, ich bekam Depressionen und diese passive Aggressivität (Anzicken) erschien mir in der Situation nicht ungewöhnlich (ist halt „Liebeskummer“). Ich bin da nicht auf die Idee gekommen, dass das tatsächlich psychisch krank ist. Und so kommt man auch nicht auf die Idee, dass „Liebesbeweise“ wie in dem Lied da in Richtung Stalking gehen könnten. Irgendwie ist es für einen Mann ohnehin ein recht schmaler Grad, hab ich so das Gefühl.

        Gefällt mir

      2. Ja, krasse Sache. Wir Männer leiden ungemein unter der Beta-Konditionierung.
        Solche Sänger nutzen das dann aus, weil sie einem dann so ein Verhalten quasi als normal verkaufen.
        Das ist Gift für bedürftige Männer, denn sie denken sich: „Na, wenn das sogar im Radio kommt“. Eine ungesunde Gesellschaft für Männer.
        Hatte diesen Song in nem Coffee Shop gehört (bin z.Z. in DE) und wurde regelrecht wütend und freue mich schon wieder drauf rauszukommen aus der männerfeindlichen Matrix.
        Irgendwann ist man auch körperlich beeinträchtigt durch die Anspannung, unterdrückte Wut, etc. und bekommt chronische Schmerzen.
        Habe ich in meinem Zähneknirschen Buch beschrieben.

        In DE als Mann aufzuwachsen, ohne männliches Vorbild, ist nicht leicht. Zum Glück gibts heute das Internet.

        Verliebt sein, verknallt sein = ungesunde, unmännliche Neediness
        Liebeskummer = Ungesunde Neediness / Abhängigkeit

        Keine feminine Frau will sowas. Und du machst dich kaputt dadurch.

        Gefällt mir

  3. @Stefan: Ich empfehle: Nahrung vom Bio-Bauernhof aus deren eigenem Anbau. Inklusive hochwertiges Fleisch aus Hausschlachtung. Teuer aber wirksam. Die Lebensmittel in dem Supermärkten sind letztendlich „vergiftet“. Auch das was sich Bio nennt ist oft nicht Nährstoffreich genug. Also BAUERNHOF!

    Kontakt zur Freundin/Exfreundin komplett einstellen. Überall blockieren.

    MÄNNLICHEN Therapeut suchen. Therapie mache ich auch und es hilft. Das Thema Redpill muss man ja da nicht ansprechen, sondern es geht nur um Dich und Deine Vergangenheit und Zukunft. (Roosh V schrieb zwar mal man sollte niemals zu einem Therapeuten gehen, aber das halte ich für Schwachsinn. Da irrt sich Roosh mal ganz gewaltig).
    Weibliche Therapeuten sind zu meiden!

    Nervenzusammenbrüche, körperliche Zusammenbrüche, Suizide, da hat man uns letztendlich hingetrieben. Man darf sich nicht unterkriegen lassen. Ich bin gerade in Rage das merkt man. Du bist noch nicht genug „bei Dir“, weil die Konditionierung aus der Kindheit viele Männer dahin gebracht hat für Mutter/Schwester/Freundin die Verantwortung zu übernehmen, anstatt für sich selber da sein zu „dürfen“/können. Das ist fatal und gefährlich. Das ist die Konditionierung die durch die Matrix unterstützt wird.

    So, ich mache jetzt für mich weiter. Kaffee austrinken, Geld verdienen, mit dem Wachhund spielen. Und an den Autos wollte ich gleich auch noch was machen.

    Gefällt 1 Person

    1. Beim Therapeuten muss man sehen, ob der nicht auch Beta / Blue Pill ist.
      Nur ein maskuliner Mann kann einem wirklich helfen.
      Eine Frau kann einem definitiv NICHT helfen.
      Ich hatte einige jahre chronische Schmerzen trotz guter Ernährung und Sport…es war wohl auch eine Depression, die ich mit Muskelkraft zurückgehalten habe.
      Mir haben Bücher zum Thema Psychosomatik/TMS von Dr. Sarno geholfen.

      Gefällt mir

    2. Ja, wow, ich komme auch gerade erst dahinter wie Beta ich geworden bin. Kann mich noch erinnern, dass mein Vater vor über 20 Jahren schon in meiner Gegenwart was von „Fotzenclowns“ gesagt hat. Und übrigens, nach der Scheidung meiner Eltern, nach jahrelangem Gelästere meiner Mutter über ihn mit mir als unfreiwilligem Zuhörer, bin ich dann auch bei meiner Mutter geblieben. Und das war einer der größten Fehler meines Lebens. Irgendwie schaffen es diese Weiber immer wieder so dermaßen negativ auf mich zu wirken, dass ich wie gelähmt bin, mich aber in Wahrheit ärgere. Da ich schon früh gelernt habe, dass Wut nur zu Unglück führt, verdrängte ich für den größten Teil meines Lebens meine Wut, konnte deswegen nicht mehr erfolgreich im Leben sein. Ich habe mich immer kranker gefühlt und ironischerweise ist es die Beschäftigung mit den Folgen von Feminismus und Genderismus, die mir die Augen öffnen und Heilung ermöglichen. Etwas, dass die Therapie so nicht geschafft hat.

      Naja, jedenfalls stimme ich absolut zu, Männer geht zu Männern, am besten zu Alphas, egal um welche Sache es sich handelt. Ich arbeite mittlerweile auch am liebsten mit Männern zusammen. Ich kann nicht behaupten, dass ich jemals gegenüber einer Frau am Arbeitsplatz so etwas wie Loyalität entwickelt habe. Dagegen habe ich die Erfahrung gemacht, dass vor allem mit Frauen im besten gebärfähigen Alter, die noch kein Kind auf die Welt gebracht haben, ziemlich schnell eine Atmosphäre am Arbeitsplatz entstehen kann, die der einer Beziehung entspricht. Das kenne ich so nicht von Männern, ich kenne einige Chefs und andere männliche Mitarbeiter, mit denen mich jahrelang ein Gefühl der Loyalität verbunden hat. Etwas, was über die pure Zweckmäßigkeit einer Arbeit als Geldeinnahmequelle weit hinausgeht.

      Wenn man also unterschwellig das Gefühl bekommt, dass die Dame („Dame“)
      – zickig ist,
      – schmollt,
      – einen bewußt mit Schweigen straft (das „silent treatment“),
      – auf Anrede mit einem „hm“ oder einem „was hast du gesagt?“ reagiert, obwohl sie eindeutig zugehört hat (wenn sie z. B. auf die Anrede anderer sofort mit einer sachlich passenden Antwort reagiert),
      – oder sogar aggressiv wird und einen ausgrenzt mit Sprüchen wie „der will aber auch alles wissen“ (und die Kollegin dann auch noch mitmacht)
      – sie einen vor anderen blamiert, einen auf mütterlich macht, einen belehrt wie einen dummen kleinen Jungen (und die Kollegin mitmacht, einem erzählen will, wie man sich verhalten muß),
      und im Falle, dass die Frau einem vorgesetzt ist, eine ungewöhnlich hohe Aggression bei der Kundgabe ihrer Entscheidungen zeigt (was dann Aggressionen beim Mann befördert, so dass man eigentlich auf den Tisch hauen möchte),
      dann ist man nicht verrückt und bildet sich Dinge ein, sondern man arbeitet mit einer echten Zickenfrau zusammen.

      Und in dem heutigen Klima, in dem Frauen nicht nur für besser gehalten werden als Männer, sie schnell recht bekommen zu ungunsten der Männer, und in dem häufig mehr Frauen als Männer in einem Betrieb sind; kurz: in einer Gesellschaft, in der man diesen modernen Frauen auf der Arbeit kaum noch entgehen kann, wird es für Männer immer schwerer sich auf den Beruf/die Arbeit zu konzentrieren.

      Gefällt 2 Personen

      1. Am besten finde ich deinen ersten Satz! Wir Männer werden zu Betas erzogen – damit wir zahlen und die Schnauze halten.
        Ich denke auch manchmal zurück und denke, Gott war ich Beta, schwach und needy damals (obwohl ich niemals gestalked habe)… aber man muss nach vorne schauen!

        Gefällt 1 Person

  4. Das wollen glaube ich Frauen hören aber ich kenne kaum Leute die das durchgezogen haben und ich hatte selbst eine Stalkerin, richtig stressig war die. Aus tinder…

    Welcher Mann stalkt eine Frau ü40 zum Beispiel?

    Ein Leichenschänder? 😛 (ok, der war fies!) 🙂

    Irgendwie sind Frauen nur u30 hübsch, max. 40 aber ganz, ganz selten. Ich habe mich mal mit der Bibel beschäftigt und da steht man solle sich in jungen Jahren aneinander erfreuen, also ein Fleisch werden (Sex) aber da stand nichts von Schwanzkarussell..

    Wenn ich mir jetzt vorstelle wie ich im Alter von 15 Jahren getickt habe und damals hatte ich eine wirklich Hübsche die sich dann aber trennte um dann gefühlt bis 27 das Schwanzkarussell zu reiten…

    Dreimal dürft ihr raten was aus ihr geworden ist?

    Konsumschulden, Leberschaden, Psyche im Arsch, Selbstachtung im Arsch, Männer? Geschätzt ü100.

    Was aber kaum Jemand weiß ist dass ihre Eltern in jungen Jahren im warsten Sinne des Wortes verreckt sind, an Alkohol und Krebs. Also heftigste Traumata.

    Ist sie jetzt eine Schlampe?

    Ich glaube nicht.

    Könnte ich in die Vergangenheit reisen mit meinem heutigen Mind-Set hätte ich dieses liebe Mädel „tragen“ können aber dank Matrix-Programmierungen war ich selbst bedürftig.

    Wenn ich also damals die Bibel (nicht Kirche!) schon „verstanden“ hätte, dann hätte ich dieses Mädel also tragen können (mental) und wahrscheinlich wäre sie mir sehr treu geblieben und wir wären heute noch zusammen und älter werden wir alle, hoffentlich!

    Das heißt diese jugendliche Liebe ist die „Erde“ auf dem diese Pflanze (die Bindung) dann groß gewachsen wäre und daraus eine weitere Frucht (Kinder) hätten entstehen können.

    Es bringt also kaum was auf den heutigen Frauen rum zu hacken, denn diese sind auch laut Bibel und das ist immerhin das Wort des „Größten“, des „Schöpfers“, ja da steht auch schon das Frauen „etwas“ naiver sind…

    Sind also diese Frauen die von keinen Männern mehr getragen werden, sondern gefickt und gefickt, also die „Gewinner“?

    Hochmut kommt vor dem Fall..

    Gefällt mir

    1. stimmt leider nicht, HP. Die meisten Männer sind Beta und verzweifelt. Viele davon stalken auch, genau wie in dem Song. Hört man ja immer wieder.

      Schön wenn du nicht so verzweifelt bist… die meisten deutschen Männer sind es aber und die nehmen auch ältere und fette Frauen. Schau dich doch mal um!

      Bei deutschen Paaren ist doch die Frau fast immer fetter/unattraktiver als der Mann.

      Und die Männer stalken aus Neediness und weil der Mainstream es als normal hinstellt (Beta Konditionierung).

      Die Gesellschaft will uns Männer zur Bedürftigkeit konditionieren und Frauen zur Stärke und Unabhängigkeit – und zur Dominanz. Ein widerlicher Rollentausch.

      Schau dir das Video mal in Ruhe an.

      Interessant ist aber dein Punkt, dass die meisten Frauen es hören wollen. Klar, Frauen wollen Aufmerksamkeit. Aber hier gehts doch eindeutig zu weit, da muss doch der krassesten Attention Whore langsam Angst und Bange werden, bei sowas.

      In dem Video werden doch nur fertige Männer gezeigt, die „aus Liebeskummer“ vollkommen durchdrehen.

      Gefällt mir

      1. Ja, ich war und bin viel im Ausland unterwegs 🙂

        Ich schau mir das Video mal in Ruhe an 😉

        Aber mir ist schon aufgefallen was für „Ansprüche“ die Frauen hier haben, ich lach die dann halt aus oder geb einen gitftigen Kommentar hinterher…

        Auch würde ich hier unter keinen Umständen heiraten oder Kinder zeugen (bin vasektomiert). Vielleict schreibst du mal einen Artikel über „Buchführung“, weil ich führe Buch über meine „Liebschaften“, ganz rational.

        Probier es mal aus! 🙂

        Dort sammle ich eben die „NoGo´s“ und „Red Flags“ aber auch die „guten Seiten“ und wie sie sich so benommen hat an dem und dem Tag. Ist ein bisschen wie eine Studie die ich da betreibe und Frauen sind meine Äffchen. 🙂

        So kann der Mann ganz rational überblicken welchen Kosten/Nutzen die Dame hat und somit viel einfacher sich trennen. Also mir geht es damit viel besser und seitdem fühle ich mich auch kaum verarscht…

        Gefällt mir

      2. Dann schreib du doch nen Gastartikel über deine „Buchführung“ und schick ihn mir zu.
        Die Idee ist gut, macht schon Sinn. Sonst vergisst man oft vieles.
        Ich hatte auch mal eine Stalkerin in Vietnam – und die kam auch über Tinder – wahnsinn! Tinder habe ich deinstalliert – ist für mich zu nem Red Flag geworden, wg. brutal mieser Frauen-Qualität dort.
        Wo im Ausland bist du unterwegs?
        Auch in Asien?

        Gefällt mir

    2. Heiliger P, ich merke dass Du Dir unterschwellig Vorwürfe machst. Solche inneren Vorwürfe können einen Menschen schwer schädigen und führen zu innerer Unruhe. Das macht krank. Es gilt diese Sachen abzulegen. Ein 15jähriger ist niemals verantwortlich für ein Mädchen, dass sowieso durch eine kranke Gesellschaft beeinflusst wird.

      Gefällt mir

  5. @rotepilleblog

    Danke für das Angebot, mach ich doch gerne! 🙂 Muss mir noch Zeit dafür nehmen und das mal strukturieren, ist noch ein bisschen chaotisch mit dem Handy „organisiert“. Tinder ist wirklich das Tor zur Hölle.

    Leider war ich bisher nur einmal in Asien für zwei Wochen und es ist kein Vergleich zu Deutschland. Zuckersüße und liebevolle Frauen aber gleichzeitig auch richtig taff!

    Hatte auch hier Dates mit Asiatinnen und war jedes mal „gut“ bis „sehr gut“. 🙂

    Sonst habe ich den Osten, ganz Euorpa, Afrika, Mittelmeer besucht. Wahrscheinlich bald mehr Orte als Frauen One Night Stand haben, lach! 🙂

    Die Frauen hier sind mir daher eigentlich egal geworden, weil ich eben vieeeeeel besseres gesehen und erlebt habe und bedauere eigentlich nur – hier geboren zu sein. Klar ist hier alles strukturiert und versorgt aber das LEBEN: das LEBEN ist hier Tod auf Raten.

    Darum habe ich auch irgendwie „Mitgefühl“ mit den Frauen hier, weil sie gar nicht wissen was sie alles mit Männern verpassen oder hätten haben können. Bis sie es dann kapieren ist es aber viel zu spät und sie sind viel zu kaputt dafür und die Männer wollen dann auch nicht mehr so richtig.

    Ich verstehe es auch gar nicht wie Frauen sich so exorbitant vielen „Fickern“ hinschmeißen und dann meinen, es käme der liebevolle Versorger um die Ecke und tut sich das auf Dauer an. Im Grunde werden diese Frauen ab 30 dann von den Betas herumgereicht bis alles völlig im Arsch ist.

    Ich sehe hier auch keine taffen, glücklichen, „Powerfrauen“ über 40.

    Gerade habe ich ja etwas mit einer Halbdeutschen laufen, also nur die Mutter ist Deutsche und sie ist eine ekelhafte Hexe und ihr Mann (Ausländer) vor Jahren vor ihr geflüchtet.

    Eine „rein Deutsche“ würde ich nicht zweimal in meinem Bett mehr haben wollen und an Einhörnchen glaube ich auch nicht mehr. Wird schon „Gute“ gegeben haben aber die sind mit spätestens 25 fest verbunkert und leben auf dem Land und gründen Familie.

    Der Rest…

    Na ja…. tinder halt 😛

    Gefällt mir

    1. Ich hatte ja auch schon relativ viele Frauen mittlerweile, aber kaum Deutsche. Ist leider so, finde ich selber schade. Jetzt können wieder die Hater sagen „Der findet keine Deutsche“ (hatte ja so ne üble Amazon Bewertung: https://rotepilleblog.wordpress.com/2018/04/03/unfassbare-dummheit/ ) und das mag sogar stimmen, dass ich leider fast keine Deutsche finde, die schlank + feminin im Auftreten ist. Trotzdem bin ich sicherlich kein Incel und auch kein Fake PUA der sich irgendwie verstellt und innerlich Blue Pill ist, denn solche werden auch in anderen Kulturkreisen abgelehnt. Ich hab in Asien einige westliche Männer gesehen, die dort nur zu Nutten gehen, weil normale Frauen sie ablehnen. In Südostasien oder Südamerika ist es sogar so, dass maskuline Qualitäten offen gefordert werden und Beta Verhalten offen abgelehnt wird – was auch richtig ist!

      Bei uns wird dann so ein Gestalke (dieses Video zeigt es doch herrlich) auch noch als romantisch verkauft. Was für ne üble Konditionierung der Massen! Das Video hat bei YouTube über 50 Millionen Views! Als Frau würde mir bei so nem Song Angst und Bange werden. Das ist nicht romantisch, das ist krankhaft. Und das Video passt zu dem Lied: Ein total fertiger Beta-Stalker als der moderne deutsche Mann.

      Gefällt mir

  6. Hallo,
    Ich bin jetzt seit ca. 1 Jahr, Red-pilled. Ich muss sagen, es haben sich einige Dinge, so massiv verändert. Was sich verändert hat brauche ich ja nicht zu erläutern, wollte nur mal nachfragen, ob es gleichgesinnte gibt, bzw. Irgendwelche Gruppen mit Red-pillern in Deutschland. Verstärkung wäre gut, hier sucht man danach vergeblich, wie Wasser in einer Wüste.

    Liebe Grüße

    Michael

    Gefällt mir

  7. @hengisthamar

    Die habe ich mir lange gemacht, Vorwürfe.

    Ja diese Gesellschaft ist schon leicht krank und langfristig werde ich auch auswandern wo mein Wesen respektiert und wertgeschätzt wird – vielleicht Asien? Bin recht mobil!

    Jedenfalls werde ich diesen Dreck hier nicht mitmachen.

    Auch werde ich nicht eine Frau ü30 die vielleicht irgendwie „zur Vernunft“ gekommen ist, binden. Die Fragen sich wo all „die guten Männer“ hin sind und ich glaube, die packen so langsam ihre Sachen. 😉

    Ich erinnere mich an eine Frau, damals 27 und ich auch, mit der ich eine anbahnende Beziehung hatte und die brühwarm im Bett erzählte wie sie um die 20 mit ihren „Freundinnen“ die Männer im Club habe ablitzen lassen und das teilweiles „voll fies“ war.

    Ich sagte ihr: ich war auch einer dieser Männer und es war schön deine Bekanntschaft gemacht zu haben. Mach die Türe hinter dir zu und Alles Gute…

    Erstaunt schaute sie mich an und sagte „echt jetzt“? Ich nickte mit dem Kopf und zeigte ihr die Richtung der Türe..

    Wut entbrannt verschwand sie und ein paar Monate später habe ich mich vasektomieren lassen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. in Südostasien (Vietnam, Philippinen, und mit Abstrichen Thailand, was leider recht westernized ist, da zuviele Ausländer) wird noch echte Maskulinität erwartet. Du kannst dir dort KEIN schwaches Beta Auftreten leisten. Es werden Shittests kommen.
      Aber es erwartet auch keine Frau von Dir, das du was im Haushalt machst, etc.
      Machosprüche kommen gut an, etc. Also sehr old-school dort. Und fast kein Feminismus!

      Gefällt mir

  8. Also in meinem Fitnessstudio ist eine echt süße Frau, die Anfang oder schon Ü40 ist. Die sieht aus wie 30 und hat einen hammer Körper. Und kann tanzen. Wäre mir normalerweise zu alt, aber bei der würd ich nicht nein sagen und eine Ausnahme machen. Scheint auch recht lieb zu sein, wobei ich da inzwischen extrem vorsichtig geworden bin. Meistens scheint es ja nur lieb…

    Gefällt mir

    1. „Lieb“ im Sinne von feminin?
      Testosteronum-Kalle sagt das glaub ich auch. Es gibt ja bei den Begriffen oft welche, die austauschbar sind.
      Im berüchtigten Männermagazin ist in den Kommentaren oft von „Pudeln“ die Rede – ich bevorzuge (wie man wahrscheinlich merkt) den Begriff „Betas“, den benutzt Rollo Tomassi auch.

      Ja, also eine ü40 Frau ist auch nicht mehr fruchtbar höchstwahrscheinlich. Heidi Klum war ab 40 auch keine Total 10 mehr – laut Donald Trump :
      https://m.gala.de/stars/news/heidi-klum—jede-frau-ist-eine-zehn–20244138.html

      Gefällt mir

      1. Die ist eindeutig feminin ja. Und dass sie „nicht mehr fruchtbar“ ist, wäre nicht so schlimm für mich. Will eh keine Kinder. Wo ist denn dieses „Männermagazin“? Gibt es da einen Link? War die überhaupt mal eine 10 (aka 9,9)? Ich fand die nie sonderlich ansprechend.

        Gefällt mir

  9. Es gab hier mal einen recht guten Kommentar, dem aufgefallen ist, dass Frauen Alkoholikern, Schlägern, Knastis usw. relativ lange die Treue halten.

    Ich kann dies nur bestätigen, da es mir ebenfalls aufgefallen ist. Frauen gehen für diese Männer oftmals wirklich regelrecht „durchs Feuer“. Der 0815-Dackel, der täglich malocht wird von den meisten Frauen gnadenlos ausgenutzt und innerlich verachtet. Viele deutsche Frauen fahren total auf Südlander ab, ist mir persönlich aufgefallen. Eine Bekannte, die mit einem Italiener zusammen ist, sagte mal zu mir:“Der deutsche Mann sei ihr zu bieder, zu langweilig und hätte kein Feuer.“ Deutsche Frauen ziehen ihren deutschen Mann auch in der Öffentlichkeit in den Dreck. Sind sie allerdings mit einem Südlander zusammen, sind sie zart wie ein Lamm. Bei denen getrauen sie sich das nämlich nicht.

    Gefällt mir

    1. Hengist, du macht ja in letzter Zeit viel Werbung für das MM.
      Übrigens kommt auch bald Ohne Angst Männlich als Taschenbuch… vllt bewerb ich das auch mal dezent beim MM in den Kommentaren… klar, werden wohl dumme Sprüche kommen, lets see 🙂

      Gefällt mir

      1. Den Männern dort im Kommentarbereich des Männermagazins werden Deine Bücher helfen, sofern die noch an sich arbeiten. Manche von denen sind nämlich leider mit Ü40 noch wie Jugendliche drauf: Blue Pill aber große Klappe.

        Gefällt mir

  10. SDP – Ich muss immer an dich denken . Ist anscheinend eine Band die die Betas bei youtube und spotify auscasht. Die machen nur sone sachen. ..“Ich dreh durch bei der Frage, neben wem du dich heut‘ legst“…

    Gefällt mir

    1. davon gibts ja leider mehr als genug… aber das ist, denke ich, auch vom Staat gewollte Konditionierung in Richtung Beta. Die Frauen werden immer fetter und unweiblicher und es werden daher immer mehr Betas benötigt, die sich sowas antun und weiterhin zahlen.

      Gefällt mir

  11. Ich habe deine drei Bücher mit großem Genuss gelesen. Ich würde mal sagen das ich 90% selber heraus gefunden hatte aber Mann lernt nie aus. Auch schließe mich ich mich dem Urteil an was die Leser von MM betrifft. Der Blog ist sehr amüsant aber ich will nicht ohne Frauen leben. Männlichkeit definiert sich nicht dadurch das Mann alles weibliche ablehnt sondern es zu steuern. Das hatte ich einige Jahre vergessen und wurde in der Ehe zum Beta und wurde am Ende für einen anderen verlassen. Shit happens.
    Jetzt finde ich wieder zu mir selbst und beobachte meine Umgebung sehr genau, ist zum heulen wie sehr die „Männer“ sich zum Affen machen damit sie mal ein bisschen Muschi abbekommen. Es ist entwürdigend!
    Primär ist es mir egal, ich ziehe mein Programm durch und zeige wer und was ich bin. Wenn es einer Dame nicht passt wird sie in die Friendzone geschoben, nichts da mit Mann mit der Bohrmaschine.
    Wenn mehr Männer deinen Blog lesen und auch beherzigen würden, könnte Mann den Feministen ein Stück weit das Wasser abgraben. Leider sehe ich das nicht, sie sind zu angepasst und geben nach damit es keinen Stress gibt.

    Gefällt mir

      1. Muss man das dann neu kaufen? Das ist ja wie DC bei Spielen hier. :p Ich verlange ein Upgrade meines Ebooks. 😀

        Gefällt mir

      2. Immer dieses Anspruchsdenken… Mitnahmementalität 😉
        Hast du denn wenigstens ne Bewertung abgegeben?
        Aber freut mich, dass ihr hungrig seid auf mehr Input. Habt wohl auch keine Lust mehr auf Mainstream-Müll.

        Gefällt mir

    1. Horst, übrigens: Ich werfe den MM – Leuten nichtmal vor dass sie keine Lust auf Frauen mehr haben, sondern dass sie widersprüchlich sind. Da sind viele Blue Piller bei, die aber durch die Lebensumstände auf den harten Boden der Tatsachen geknallt sind. Richtig aufgewacht sind dort viele Kommentatoren noch nicht. Da lese ich so Kommentare von den Ober-Kommentatoren, so nach dem Motto: „Hurra ich bin ein Mann, gleich treffe ich meine Fickfreundin und dann gehe ich Play Station spielen“. Solche besonders intelligenten Sätze schreiben dort Männer Ü40. Der selber Kommentierer schreibt dann wieder in anderen Kommentaren wie widerlich er doch Frauen findet. Wenn er Frauen nicht mag, warum bumst er dann mit denen?

      Ich finde Frauen grundsätzlich gar nicht mal so schlecht. Viele sind aber fehlgeleitet.

      Gefällt mir

  12. Da sollte Mann darüber stehen, mein Gott, sie hassen uns und sie wissen nicht einmal warum. Wir sind böse, stimmt auch ein wenig… aber das macht einen Mann erst aus. Er kann sie beschützen aber wehe er heult… FriendZone!

    Gefällt mir

    1. Horst, wenn mich ne Frau meint in die Friendzone packen zu müssen weil ich freundlich/korrekt/was auch immer zu ihr war oder weil es mir mal schlecht ging, dann jage ich sie davon. Übrigens werde ich seit einiger Zeit von einer Frau gestalkt die ich mal verstoßen hatte wegen ihrer miesen Art. Ihr Unternehmen geht gerade unter weil sie zu doof ist was draus zu machen. Das sagt sie nicht offen das weiß ich. Somit braucht sie mich weil ich Ahnung von sowas habe. Soll sie halt untergehen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s