Viel erwarten – wenig geben

Angry_woman

Bei Geschlechterallerlei wurde ich auf einen feministischen Artikel in der linken „Die Zeit“ aufmerksam. Ist dort nichts Besonderes, da kommen schließlich täglich männerfeindliche Artikel, um die Massen zu brainwashen und Männer zu demonisieren und zu Betas zu konditionieren.

In diesem Artikel diskutieren ein paar Frauen über Männer. Interessant finde ich, dass das „Feminine Imperative“, wie es Rollo Tomassi nennt, also die feministische Propaganda-Maschine des Mainstreams, auch einige ehrliche Aussagen der Frauen veröffentlicht, die nicht zu 100% verlogen feministisch sind. Da Frauen mit ihrer dualen sexuellen Strategie sowohl Alpha-Sex (Alpha Fucks) als auch Beta-Versorgung (Beta bucks) herausholen wollen, wird hier beides thematisiert. Natürlich fragt keiner danach, was Männer wollen oder ob die überhaupt etwas wollen – scheint nicht zu interessieren.

ZEITmagazin: Was finden Sie männlich?

Single, 29: Wenn man Angst hat und ein Mann einen beschützt. Auch als starke Frau möchte man mal in den Arm genommen werden.

Studentin, 24: Ich finde es männlich, wenn ein Mann seine Gefühle zeigt und darüber redet.

„Single“ will also den Alpha und „Studentin“ will den Beta (der stolze White Knight Beta Sebastian Schipper wäre hier ihr Typ) – vielleicht hat sie gerade ihre Tage. Hat eine Frau ihre Tage, kann sie (eigentlich) keinen Sex haben und steht von Natur aus in dieser Zeit daher eher auf Beta-Eigenschaften.
Beide Seiten der weiblichen sexuellen Strategie (AF / BB) werden hier also in den Antworten abgedeckt.


Single, 29: Ich höre auch oft, dass Frauen meist dafür zuständig sind, Urlaube zu organisieren. Wenn man in den Urlaub fahren will, muss man das als Frau anstoßen, die Flüge buchen …

Mutter, 42: Das macht mein Mann.

Single, 29: Mein Vater hat das auch immer gemacht, aber bei den Männern von heute muss ich das machen.

„Single“ bleibt dabei – sie will eher den maskulinen Mann, der Entscheidungen trifft und sagt wo es im Urlaub hingeht. Sie beschwert sich über die Beta-Männer von heute, wo die Frau den Urlaub planen muss. „Single“ sollte aber beachten, dass sie fast 30 ist und somit immer weniger Zugang zu maskulinen Männern haben wird, da diese mehr auf jüngere Frauen stehen.

Single, 29: Sicherheit ist für mich auch ein großes Thema. Mir ist wichtig, dass ein Mann mit Geld umgehen kann. Auf der anderen Seite regt es mich total auf, dass mein Vater in meiner Familie der Geldverdiener ist und meine Mutter, die aufgrund ihrer Depressionen nicht arbeiten kann, total von ihm abhängig ist. Mein Vater sieht in ihr vor allem eine Hausfrau. Ich habe ihn mal darauf angesprochen: „Wie kannst du ihr sagen, dass sie den Tisch abzuräumen hat!“ So ein Verhältnis möchte ich niemals zu einem Mann haben.

Hier die absurde Einstellung der feministisch geprägten „Single“: Einerseits den Alpha wollen und andererseits soll dieser dann auch noch den Haushalt schmeißen?! Das passt nicht zusammen. Statt sich zu freuen, dass der Vater kein Beta ist und maskulin auftritt, regt sie sich hier öffentlich über ihn auf. Vorher hiess es noch, der Mann solle die Entscheidungen treffen und den Urlaub buchen. Doch dann soll er auch noch den Tisch abräumen. Hier wird wohl mal wieder die eierlegende Wollmilchsau gesucht, die sowohl Alpha Fucks als auch Beta Bucks verkörpert – und das mit 29. Sie hat die Wall wahrscheinlich schon erreicht, aber ihre unrealistischen Ansprüche bleiben.

ZEITmagazin: Wozu braucht man eigentlich einen Mann?

Was soll man zu dieser Frage sagen?! Menschen sind soziale Wesen. Wahrscheinlich sind die Redakteurinnen bei der Zeit vereinsamte, übergewichtige Emanzen, die „keinen Mann brauchen“ bzw. bekommen.

Studentin, 24: Ja, genau. Sex kann ja auch viel kaputt machen, weil oft große Erwartungen damit verbunden sind.

Erwartungen, Erwartungen, Erwartungen. Wie wärs mal damit etwas zu geben anstatt nur zu nehmen? Erstmal dem Mann einen schlanken, fitten Körper bieten und dann auch noch guten Sex, der IHM gefällt.
Frauen werden von dieser feministischer Propaganda gebrainwashed nach dem Motto: „Erwarte extrem viel und gib aber nichts zurück“, das Motto vieler westlicher Frauen beim Dating.

Single, 29: Normalerweise läuft es in Berlin so, dass man sich mit jemandem trifft, mehrmals essen geht, dann küsst man sich, wenn er einen nach Hause bringt – und hört zwei Wochen lang nichts. Dann kommt plötzlich eine Nachricht aus dem Nichts. Man fragt: „Was willst du denn jetzt? Was war los?“ Er sagt: „Ich weiß auch nicht.“ Das war es dann.

Ich habe vor kurzem einen Ami getroffen, der mich gefragt hat warum deutsche Männer eigenlich meist „Zero Game“ (keinerlei Verführungsfähigkeiten) haben. Ich denke mal sie sind komplett verunsichert und haben extrem viele Ängste, dank des feministischen Brainwashes.

Single, 29: Ich habe meinen Ex-Freund über Tinder kennengelernt, das war eine große romantische Geschichte. Aber in letzter Zeit begegne ich dort immer wieder diesen Männern, die Mitte 30 sind und nicht wissen, was sie wollen. Tinder sorgt ja dafür, dass man denkt: Ach, da kommt noch jemand Besseres. Mit 16 habe ich gedacht, wenn jetzt Johann mit mir Schluss macht, kann ich nur noch Florian anrufen. Das war der Einzige, den ich noch kannte. Heute ist das nächste Date nur einen Swipe entfernt.

Oh, Tinder ist natürlich unheimlich „romantisch“. Romantik ist ein Wort was in der Regel nur auf Betas zutrifft. Aber es ist ehrlich, wie sie beschreibt, wie Social Media und Tinder die eigenen Ansprüchen und die Selbstüberschätzung in astronomische Höhen befördert. Eine 4 hält sich auf Tinder für eine 8 weil sie täglich ein paar Matches bekommt. Die moderne westliche Frau von heute.

Single, 29: Ich finde es toll, wenn ich beim Sex spüre, dass der Mann Macht über mich hat. Überall sonst bin ich total selbstbestimmt. Beim Sex kommt so ein Urinstinkt raus, dass der Mann stärker als man selbst ist. Das Gefühl, dass ich total begehrt werde, turnt mich an.

Beim Sex ist natürlich immer Alpha Fux, der dominante, maskuline Mann gefragt (was auch richtig und gesund ist), welcher aber für sie vorher noch als Beta die Rechnungen bezahlt und brav den Tisch abgeräumt hat. Gegensetzliche Ansprüche ohne Ende. Ein Mann soll beiden Seiten der sexuellen Strategie (AF / BB) abdecken.


Studentin, 24: Funktioniert andersrum genauso. Mir ist bei Männern eine gewisse Sportlichkeit wichtig.

Aber selbst ist sie wahrscheinlich mit 24 bereits übergewichtig.

Man könnte aus dem Artikel auch noch andere Aussagen auseinander nehmen, aber das soll erstmal reichen. Man stellt fest: Extrem hohe Ansprüche, auf der Alpha Fucks Seite und auf der Beta Bucks Seite ebenso.

Hier empfiehlt es sich Ohne Angst Männlich sich an den eigenen Ansprüchen und Vorstellungen zu orientieren.

Als maskuliner Mann mag ich feminine Frauen, die nicht rumzicken und sich anpassen und ihre feminine Rolle gerne übernehmen.

Bei den Ansprüchen der Frauen sollte man immer viel eher die AF Seite befriedigen als die BB Seite, denn dies stellt auch den maskulinen Mann zufrieden und nicht nur die Frau. BB ist sehr einseitig – hier zahlt der Mann, die Frau kassiert und er darf auch noch abwaschen.

Die Frau hat sich auch ein wenig anzupassen und von einem Mann Alpha-Stärke zu fordern und dann trotzdem noch Hausarbeit ist mehr als lächerlich. Da kann sie bei Tinder lange wischen und ab 35 werden ihre Tinder Matches sicherlich auch deutlich weniger werden.

Aber sie hat ja noch ihr Abo von der „Zeit“, wo sie täglich nachlesen kann wie schrecklich die Männer sind.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

32 Kommentare zu „Viel erwarten – wenig geben“

  1. Zum „Zero Game“: Das liegt nicht nur an der Verunsicherung und dem Fe-mimimi-nismus, sondern hat noch einen anderen Grund:
    In vielen anderen Ländern (einschliesslich Ostdeutschland teilweise) geben die Frauen dem Mann ein eindeutiges Signal, wenn sie angebaggert werden wollen, z.B. ein Lächeln mit einer leichten Handbewegung. Oder dass sie ganz einfach freundlich und offenherzig sind.
    In Westdeutschland dagegen machen die meisten Frauen einen auf versteinert und kommen sich dabei auch noch ganz toll vor.
    Und das führt dann zu besagtem „Zero Game“.

    Gefällt 2 Personen

    1. Viele Männer haben aber auch kein Game weil es ihnen keiner beibringt. In den USA gibts zig Game Blogs, youtube Kanäle oder TRP bei Reddit oder Return of kings… bei uns gibts kaum was… obwohl Testosteronum soll ganz gut sein… und natürlich RPB 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, stimmt, haha.
        Aber wie Du schon in dem o.g. Artikel ganz richtig erkannt hast, hat der Fe-mimimi-nismus die Frauen darauf konditioniert, viel zu erwarten und nichts zu geben. Und das fängt schon bei so einfachen Dingen wie Freundlichkeit und Offenherzigkeit an.
        Nicht umsonst schwärmen Männer, die in Ländern zu Besuch waren, die nicht vom Fe-mimimi-nismus verseucht sind, von den dortigen Frauen.
        Denn wenn Frauen erstmal etwas geben, bevor sie etwas erwarten, klappt es wie am Schnürchen.

        Gefällt 2 Personen

      2. Es gibt in Deutschland durchaus welche die sich mit Game befassen aber das sind oft Weicheier. Ich erinnere mich an die beiden Pickupforen (das rote und das blaue), sowie DDD. Aber das ist alles auf Dauer zu weichgespült und taugt nur als Anfänger-Einsteiger-Lektüre. Wer Ü30 und Ü40 was reißen will, der muss sich weiter entwickeln. Der muss anderweitig Gas geben. Abgesehen davon treiben sich die widerlichen PickUpCats, das sind Feminismus-Tussen, in den Foren um und terrorisieren dort die Truppe.

        Gefällt mir

  2. Hatte gerade ein ähnliches Thema bei mir im pelzblog.

    Die merken das nicht: Ansprüche gibt es nur noch auf der einen Seite, die andere Seite (der Mann) hat sich dem Spiel zu unterwerfen. Dann aber heulen, wenn es MGTOW gibt, weil irgendwann Schluss ist.

    Moderne Frauen, moderne Ansprüche, moderne Misandrie

    „(…) Ne, jetzt mal im Ernst:

    Den Haushalt macht sie ungern, das darf der Mann dann alleine (für sie) machen. Im Bett dient er auch alleine zu ihrer Unterhaltung, weil es ihr alleine keinen Spaß macht. An den Spaß für den Mann denkt sie in keiner Sekunde. Es gibt so einige Exemplare, die glauben, dass Frau sein, völlig ausreicht. Nun ja, die Fehlersuche findet mittlerweile ohnehin ausschließlich auf der männlichen Seite statt. (…)

    http://www.pelzblog.de/2018/02/moderne-frauen-moderne-ansprueche-moderne-misandrie/

    Gefällt 2 Personen

  3. Das Gespräch ist sehr interessant. Ich glaube, dass Frauen die Wahrheit sagen können; dafür müssen sie aber viel reden, und du muss auch die unvermeidliche Widersprüche erkennen.

    In diesem Sinne, ich teile nicht die Aversion gegen promiskuitive Frauen („sluts“) die manche in der Manosphere haben. Diese Art von Frauen sind oft viel ehrlicher, was ich persönlich schätze.

    Gefällt 2 Personen

    1. das Gespräch kam in der „Zeit“ – da kommt normal nur Männerhass und Feminismus – dafür waren einige Wahrheiten dabei.

      Aber eine Frau kann nich erwarten, dass der Mann im Bett Alpha ist und sonst der Beta und Zahlemann, so läufts nicht.

      Wenn sie nen Alpha will, dann soll sie auch gefälligst in der Küche stehen, wie eine gute feminine Frau.

      Gefällt 2 Personen

      1. Rote Pille, Du glaubst ja nicht was mir Frauen schon alles versprochen habe: „Ich kann ganz toll kochen und will jeden Abend Sex….“. Alles nur große Klappe und nix dahinter. Aber die Zeiten werden wieder härter und dann „dürfen“ die endlich mal wieder gute Arbeit (im Haushalt) und gute Sexarbeit leisten. Sonst ist hungern angesagt.

        Gefällt 1 Person

  4. Frau will immer BEIDES, da es ihr an einer Einstellung und Überzeugung fehlt. Dies ist für den Mann (ob Alpha oder Beta) STETS fatal, da er es nie richtig machen kann. Der Alpha ist nur konsequenter und zieht dann einfach weiter (hoffentlich).

    Frauen mangelt es immer an konkreten Aussagen – man bleibt immer unverbindlich, mal so, mal so. Ihre Meinungen sind nie fest, sie haben keine Prinzipien. So wie eine Ehefrau an Fasching auch mit anderen Typen rummacht – ihr „war halt gerade danach“. Und wehe, man zieht als Ehemann seine Konsequenzen – dann bekommt man sie zu spüren – „divorce rape“.

    Also Mann sei schlau, leb ohne Frau!

    Gefällt 1 Person

  5. Guter Artikel ! Aber ”die Zeit“ hat natürlich eine außerordentlich gute Vorlage geliefert. Zu Tinder habe ich etwas beizutragen : Ich habe einen recht großen Kumpels Kreis (naja 4-6 würde ich als die wahren Kumpels bezeichnen). Ich tue es und jeder, mit dem ich darüber gesprochen habe, auch. Wir matchen einfach drauf los. Das wird richtig runtergerattert . Die meisten sehe ich überhaupt nicht, da ich mir nur die Match Druckfläche auf meinem Smartphone Display merke und einfach drauf los drücke. Dann belomme ich Massen an ”Matches”, mit Frauen, die ich absolut hässlich finde und mit denen ich mir, zum Teil noch nicht mal einen one night stand vorstellen könnte ! Und innerhalb einer 5 Tage Woche ca 5-10 Frauen, die ich wirklich attraktiv finde. Ich persönlich bezahle nicht für derartige Dienste. Daher habe ich pro Tag nur eine begrenzte Anzahl derer, die ich “matchen“ kann. Letztendlich kriege ich, einige enttäuschte Messages von den hässlichen Bratzen und die anderen sind dann im realen Leben etwas enttäuscht, weil es (wahrscheinlich wieder mal) nur auf Freundschaft plus hinausläuft ! Das ist für mich Tindern ! Ich weiß ja nicht , wie ihr es betrachtet….Aber für mich ist eine Frau, die ich im Netz kennenlerne, von Anfang an irgendwie verbrannt. Da im tiefsten Hinterkopf der Gedanke schwirrt, dass ich bei weitem nicht der einzigste bin, den sie auf diese Art kennen lernte ! Bei objektiver Betrachtung, wäre dies natürlich auch bei der klassischen Art so. Aber die Psyche tickt nunmal so…! Dem Sinn nach, bräuchten sich Frauen überhaupt nichts einbilden, wenn sie positives Feedback im Netz bekommen. Wahrscheinlich soll es so sein : Der Mann lernt recht schnell neue Affären kennen , wenn mal eine abspringt und die Frau fühlt sich super, weil ihr das Gefühl weiter vermittelt wird, dass sie jeden haben könnte . MGTOW

    Gefällt mir

    1. Sendo, bei Tinder war ich ehrlich gesagt noch nicht aber bei FickYa ähm Finya. Das Portal ist bestückt mit Frauen, die durchaus einen Partner suchen. Ich dachte mir damals, vor ein paar Jahren als ich dort war: „Die haben halt leider noch nicht den richtigen Mann getroffen…. aber ich zeige denen jetzt mal was ein richtiger Mann ist…“. Dort habe ich dann ein paar interessante Frauen kennengelernt. Leider musste ich aber feststellen, dass diese Frauen von keinem mehr gewollt sind. Dafür gab es bei jeder Frau Gründe. So sehr man sich auch einbringt in die Sache, diese Frauen dort sind letztendlich unbrauchbar. Eine der Frauen dort hat mich übrigens zu meinem Blog und den Inhalten dort inspiriert. Sie hat so viel falsch gemacht, dass man damit ganze Bücher füllen könnte. Finya ist leider die Resterampe des Universums! Manche der Frauen dort haben schon beim ersten Date nur Müll und entlarvenden Schrott gelabert. Zwar klingt es erstmal gut, wenn sich eine Frau als Schlampe outet und man damit dann weiß wo man dran ist, aber dennoch bringt es auf Dauer negative Energien mit sich, wenn man Frauen kennenlernt die schamlos irgendwelchen Müll erzählen. Sowohl ich (Ü30) und die Frau (um die 30 meist) haben ja sowieso schon so einiges hinter sich. Das ist ja nicht das Problem und nicht das Thema. Ich weiß was ich will und wenn die Frau mir das nicht geben kann, weil sie kaputt ist oder aus einem kaputten Umfeld kommt (emotionale Abhängigkeit von ihrer psychopathischen Mutter etc) dann macht das einfach keinen Spaß.
      Meidet die Resterampen! Leider ist das so!

      Gefällt mir

      1. Hey Hengist. Eigentlich wollte ich rotePilleBlog darum bitten, meinen Kommentar zu löschen. Weil ich gut einen sitzen gehabt habe und ihn auf dem Nachhauseweg verfasst habe….Er geht krass am Thema vorbei ! Lassen wir ihn einfach stehen. Von den Psychowracks, halte ich mich seit einigen Zeiten fern . Selbstschutz eben. Auch würde ich nicht viel Energie in diese Frauen setzen. Da diese, natürlich dann an anderer Seite fehlt. Diese Psychos sind viel schneller zum Akt bereit, was einem die Entscheidung, manchmal nicht einfach macht. Ich gehe dann auf ihr Niveau und mache mich dann zum Psychischen Beta . Es gibt nichts belasteteres. Aber wie gesagt, die Psycho Weiber Phase, habe ich zum größten Teil hinter mir. Zum Thema : Das heutige Frauen mit ihren Entscheidungen nicht sehr Standfest sind, ist schon seit Jahren bekannt ! Was mir gleich am Anfang des Zeit Artikels aufgefallen ist : Zitat’ Gemeinsam wollen wir über das große Frauenthema reden: Männer! Z.E. Das kann man auch im realen Leben so beobachten ! Frauen scheinen hauptsächlich, mit dem Geschlechter Ding beschäftigt zu sein . Ob Thema Partnerschaft oder Sex oder einfach wie er zu sein hat. Angesichts eines ausufernden Staats Feminismuses auf der einen Seite und die immer größer werdende Gruppe,der Bindungs unwilligen (weissen) Männer auf der anderen, frage ich mich, wo das in 10 – 15 – 20 Jahren hinführt . Man kann heute schon einen wachsende Anzahl, an keifenden von der Männerwelt enttäuschten Frauen beobachten ! Das alles hier, ist auch für sie zum Teil sehr belastend. Nur sind sie so dermaßen in ihren oberflächlichen Geist gefangen, dass sie es nicht einmal zu denken wagen, dass unterm Strich früher (vor 1976) alles irgendwie besser war . Wenn man diese Spirale weiter denkt, sieht man einen absolut ausufernden, offenen Hass auf weisse Männer ! Ich hätte mir noch vor zehn Jahren , nicht mal vorstellen können, dass wir heute schon, ganz offen so bezeichnet werden und zum Teil heute schon, deshalb schlecht gemacht werden ! Man kann quasi nicht übersehen, dass die Zeit gegen uns tickt ! Nun haben wir 1,5 Millionen Neubürger, meist männlich. Es werden noch mehr werden ! Die deutschen Frauen werden irgendwann in größerer Zahl darauf zurück greifen. Es sei ihnen gegönnt, aber ein Leben im Wohlstand werden sie so nicht erreichen ! Was den Neid und den Hass gegen uns natürlich noch weiter befördert ! Ehrlich gesagt finde ich so welche Artikel eher schockierend, als das es mich über die Alpha fucks Beta bucks Theorie zum nachdenken bringt !

        Gefällt mir

      2. die „AF / BB Theorie“ ist das Hauptthema von Rollo Tomassi seit Jahren. Und er kriegt immer wieder Kommentare wie „You changed my life. You saved me from suicide“, etc.
        Also nicht ganz unwichtig.
        Schockieren sollten solche Zeit-Artikel nicht. Spiegel, Zeit, SZ – alles voll damit. Oder bist du gerade in der Red Pill Rage?
        Die Artikel sind Beta Konditionierung – den Männern Angst machen, damit Frauen nur noch von Alphas angesprochen werden (und die schneller erkennen) und die Betas in ihrem Keller bleiben.
        Einen Versorgungs-Beta kann sie dann bei Bedarf später selber ansprechen, wenn sie Post-Wall ist.

        Die Flüchtlinge, die du ansprichst, sind natürlich nicht BB sondern AF. Harter Sex, harte Führung, muslimische Werte. Man könnte also sagen: der Beta-konditionierte Deutsche als BB, der den Kinderwagen schiebt (schau dich mal in deutschen Parks um) und der Macho-Flüchtling für AF… so kriegen deutsche Frauen beides.
        Feminine Imperative will immer das beste für Frauen rausholen, wie Rollo immer sagt.

        Gefällt mir

  6. Guten Morgen ! Ja, genau in dieser Phase scheine ich zu sein….Ich habe sie schon seit ein paar Jahren geschluckt und die Welt läuft einfach weiter wie bisher….Deshalb werde ich in Zukunft, keine derartigen Mainstream Presse Artikel mehr konsumieren. Zumindest nicht, wenn sie unkommentiert sind. Ist besser für die Nerven ;). Die AF BB Theorie stimmt und ich wollte sie nicht in Frage stellen. Ich empfinde sie lediglich subjektiv als nicht wichtig. Ich muss gestehen, dass ich mich noch nicht mit den mgtow Erkenntnissen, tiefergehend auseinander gesetzt habe , weil das meiste in Englisch ist und ich diesbezüglich nur Grundkenntnisse drauf habe… Ich für meinen Teil, bleibe solange es geht, bei den möglichst jungen Dingern. Ich hätte früher, nie gedacht, dass ich mit Mitte 30, so drauf sein werde…..Ich beobachte aber inzwischen auch, dass auch viele “Betas“, keinen Bock mehr auf Beziehungen haben, weil die schlechten Bedingungen, schlichtweg nicht mehr zu übersehen sind.Durch den Sozialstaat und die Jahre lange mediale Verblödung, werden viele Dinge aus dem Psychlogischen Bereich, aktuell so verzehrt, dass viele Erkenntnisse die immer galten zusehends in den Hintergrund treten und ersetzt werden ! Als Beispiel , dient ein früherer Kommentar eines Users hier, der schrieb, dass Frauen, Junkies oder Alkis besonders lange treu sind, weil sie auf Emotionen abfahren ! Dies habe ich auch schon (öfters) beobachtet…

    Gefällt 1 Person

    1. Doch, AF / BB ist sehr wichtig, weil du dadurch verstehst, wonach Frauen suchen und du kannst die Rolle übernehmen, die dir liegt und das kann eigentlich nur die AF Rolle sein, weil du als Beta extrem ausgenutzt wirst – es sein denn du bist Masochist.
      Wenn du Englisch nicht so gut kannst, ist das schade, denn der meiste gute Content ist ja auf Englisch. Aber für Leute wie Dich habe ich diesen Blog gestartet vor knapp 2 Jahren.
      Überlege vllt auch mal einen Podcast zu machen, mal sehen. In DE gibts einfach so wenig in der Richtung. Das finde ich schockierend.
      Ich lebe ja in Bangkok und spreche fließend Englisch und konsumiere hauptsächlich englische Podcasts und Blogs.
      Hier im Gespräch sind zwei ReturnOfKings.com Autoren – Donovan Sharpe und der Brite Troy Francis, einer der besseren PUAs (kein Emo-Freak wie dieser Mystery oder andere Freaks):

      Ein super Zitat von Donovan: „Wenn Du Kinder hast, rede mit ihnen nicht über die „Birds and the bees“, also den Klapperstorch und das übliche Bla-Bla…rede mit ihnen über Alpha Fucks und Beta bucks – das bringt ihnen deutlich mehr“, hahaha… sehr geil… red-pill your kids – sonst werden sie in der Schule spätestens indoktriniert.

      Gefällt 2 Personen

      1. Ach deshalb der frühe Post 🙂 ! Ich bin gerade auf der Arbeit angekommen. Wir haben es hier 10 vor 7 . Man das geht richtig in die Psyche, so früh am Morgen ;). Den Sinn über AF BB ist mir bewusst . Ich bin in einer Frauen Familie aufgewachsen . Ich habe nur Schwestern und Cousinen ! Das Familienleben war daher nicht immer spaßig, dass kann dir sagen…. Ich habe immer mitbekommen, wie sie über Männer gesprochen haben ! Sie haben mich von der ersten Freundin an, damit getriezt, dass ich der Mann bin (ein 14 Jähriger :D), und mich nicht ausnutzen lassen soll ! Sie haben jedes Mädchen unter die Lupe genommen. Und wenn sie den Eindruck hatten, dass sie mich herum scheucht oder irgendwie anderweitig beeinflusst, dann gab es auch schon mal einen Einlauf für Sie und für mich auch :/. Manche Mädchen haben sie wirklich rausgeekelt. Sie haben mich aber auch ermahnt, dass ich doch mal dieses oder jenes für die jeweilige Freundin tun kann. Auch mal mit Psychischen Druck ! Sie haben mich auch immer wieder auf meinen Onkel aufmerksam gemacht, der von meiner Tante verlassen wurde und nur noch zahlen durfte. Was sie mir auch genau so sagten 😉 ! Immer wieder ! Bei der Ausbildungssuche haben sie mich ermahnt, dass ich was vernünftiges lernen soll , weil ich sonst keine schöne Frau abbekommen werden ! Das ist jetzt mal kurz zusammengefasst, wie ich aufwuchs.Kurz zusammen gefasst : Es ist mir bis heute unmöglich, mich extrem schleimend oder mich extrem Maskulin einer Frau gegenüber zu verhalten. Bis heute. Ob in der Beziehung oder in einer Affäre ! Ich gehe einen Handwerksberuf nach (Metallbauer). Was soll ich dir anderes sagen : Ich bekomme JEDE Frau, die ich will ! Frauen sind und gehen mit mir fremd ! In meiner Jugend sind Mädchen mit Kumpels von mir zusammen gekommen, in der Hoffnung letztendlich mich zu bekommen ! Heute im Smartphone Zeitalter machen sie heimlich Fotos von mir , weshalb es aber auch schon zu Auseinandersetzungen gekommen ist. Du kannst mir das glauben oder du lässt es : Ich bin ein verdammter Alpha Mann !!! Ich habe mich nicht entscheiden können, und habe seit 4 Jahren Affären. Aufgrund der Trennungen und Scheidungen im Familien und Bekanntenkreis, traue ich mich einfach nicht, mich fest zu binden (Hochzeit, Hausbau ,Kind/er etc) ! Das ist mein Mgtow ! Ich habe deinen ersten Post, versehentlich nur zu Hälfte gelesen, da ich gerade aufgestanden war.In der Stadt in der ich arbeite, kenne ich nicht einen (Bio) Deutschen ! Bin abends mit Männern muslimischen oder Jezidischen Glaubens unterwegs(Türken und Kurden). Sie halten Deutsche Frauen für liebevoller und insgesamt besser als ihre eigenen. Sie bekommen aber kaum Deutsche Frauen ab. Sogar eine Affäre, mit einer Deutschen Frau ist für Sie etwas besonderes ! Was du oben beschriebst, mag oberflächlich stimmen. Aber gesellschaftlich, scheint es ehrlich noch nicht soweit zu sein. Jetzt muss ich arbeiten, ich bin schon 8 Minuten zu spät dran…….;)

        Gefällt mir

      2. Ist doch gut für dich, wenn du Alpha bist und Frauen ins Bett bekommst. Aber wieso hast du dann eine Red Pill Rage?
        Das passiert doch meist Männern, die zum Beta konditioniert wurden, es aber gehasst haben ausgenutzt zu werden und dann irgendwann aufwachen und keinen Bock mehr drauf haben, den Beta zu spielen. Gerade auch wenn sie sexuell dominant sind und dies dann aber verstecken müssen, das ist richtig fatal.

        Ich bin ohne Vater aufgewachsen, hatte kein maskulines Vorbild, das ist hart, da muss man sich erst entwickeln und viel an sich arbeiten.
        Mittlerweile habe ich viele Frauen gehabt. Aber jeder hat noch Baustellen an denen er arbeiten muss. Man ist nie vollkommen angekommen oder vollkommen „Alpha“, der Weg ist extrem lang und steinig, gerade in der heutigen Beta-konditionierenden westlichen Gesellschaft, aus der ich ja zum Glück größtenteils aussteigen konnte, obwohl ich noch ab und zu in DE bin.

        Die Warnungen deiner Red-Pill Schwestern waren gut und klug… da hast du echtes Glück gehabt mit solchen Schwestern.

        Viele andere Schwestern/Tanten/Mütter würden sagen „Sei ein braver, guter Mann, heirate früh eine Frau (nicht so lange suchen, denn Frauen sind ja so schwer zu finden heutzutage, nimm schnell die erstbeste) und gib ihr alles was sie will, dann wirst du glücklich“, etc.
        So eine familiäre Beta-Konditionierung wirkt natürlich noch krasser als die der Mainstream Medien.

        Du sagst du kriegst jede Frau die du willst. Das klingt krass übertrieben, sowas schafft nämlich keiner.

        Gefällt mir

      3. „Ich bin ohne Vater aufgewachsen“

        Das ist natürlich schlecht

        „Viele andere Schwestern/Tanten/Mütter würden sagen „Sei ein braver, guter Mann, heirate früh eine Frau (nicht so lange suchen, denn Frauen sind ja so schwer zu finden heutzutage, nimm schnell die erstbeste) und gib ihr alles was sie will, dann wirst du glücklich“, etc.
        So eine familiäre Beta-Konditionierung wirkt natürlich noch krasser als die der Mainstream Medien.“

        Das verstehe ich nicht. Eine Mutter würde doch versuchen, den Sohn so zu beraten, dass er attraktiv für Frauen und nicht so schnell verschlissen wird. Ein ausgebrannter Sohn wäre ja auch für die Mutter nich gut, also nicht mal aus eigennützigen Gesichtspunkten wäre es gut, den Sohn zum Fußabtreter zu erziehen. Außerdem wollen die meisten Mütter wohl keine Schwiegertochter, die sie hassen.

        Gefällt mir

  7. Du hast recht ! Wenn ich eine Abfuhr kriege, habe ich das Gefühl, dass sie es nur tun, weil sie sich dann erhaben fühlen…. Kann aber auch gut sein, dass ich mir das einbilde ;). Man , ich war ziemlich offen heute morgen. Ich glaube das liegt daran, dass ich von Sonntags auf Montags immer nur ein paar Stunden penne :). Nicht das wir uns missverstehen. Ich habe meine Schwestern und Co oft dafür gehasst (damals eben), für das was sie taten. Sie haben mich nicht direkt aufgeklärt ! Es war eher eine Art stille Hilfe und Erziehung . Ihr Ziel war, dass ich ein guter Mann werde. Mit allen was dazu gehört. Im Nachhinein gesehen also auch mit Alpha Attitüden. Aber auch sie konnten natürlich nicht voraussehen, wo der Weg im Westen hinführte ! Ganz besonders über Hypergamie und dessen Auswüchse in diesem System, wusste ich noch bis vor 5 Jahren recht wenig ! Auch auf die Sprunghaftigkeit der Frauen meiner Generation war ich so nicht vorbereitet. Mein Vater war auch alles andere als ein Maskulines Vorbild :D…Von 1968 – ca 1998 war im Westen Kultur Revolution. Da hatten die Frauen die Hosen an, wenn du verstehst ! Sie hatten (und haben) meinen Vater in der Tasche. Ich und mein Vater, sind vollkommen verschieden. Du scheinst außerdem eine größere Selbstständigkeit entwickelt zu haben als ich ! Neben einer größeren Intellektualität. Auch beim Thema Frauen ! Ich könnte so einen Blog hier nicht führen ! Hätte auch schlichtweg keine Lust dazu. Obwohl ich es cool finde ! Ich denke mal, dass braucht man auch alles irgendwie, wenn man als Deutscher in Asien lebt ! Sprichst du auch Thai ? Die Pick up Artist die du erwähntest, scheinen wirklich vom anderen Kaliber zu sein als der Regelfall dessen Art ! Ich kenne einen Typen…Rote Haare, sehr helle Haut…Da fahren die Weiber nicht so drauf ab. Und er gehört zur Szene der Pickups. Geht auf Treffen usw, um auf diese Weise zu punkten…Er findet mich und mein MGTOW Ding ziemlich armselig….! Und er ist wohl nicht der einzigste dieser Sorte, der das so sieht !

    Gefällt mir

    1. Sendo, also zunächst mal: In der Pickupszene sind meiner Ansicht nach viele Schwachmaten und Kiddies (unselbstständige Männer). Ich kann Dir sagen wie ich das angehe: ich bin mit meinem Business verheiratet. Ich brauche also keine Ehefrau. Mittlerweile laufen mir sogar ein paar Weiber hinterher. Und gelegentlich mache ich Party und Frauenjagd. Dabei greife ich natürlich Weiber ab. Ist ja klar. Was mich aber von den ganz jungen PUAs unterscheidet: DIE prahlen damit dass sie JEDE Frau ansprechen und ALLES flachlegen was einigermaßen gut aussieht. Bei mir ist das nicht so. Ich habe Standards. Ich weiß was ich will. Ich kommuniziere dass ich weiß was ich will. Da das Angebot an Frauen in Deutschland immer schlechter wird (Demografie…….) ist es manchmal nicht so einfach, eine aufzugabeln die mir wirklich gefällt. Und hinzu kommen die ganzen Prinzessinnen, denen Mann es nicht recht machen kann. Auf der einen Seite sind Pickupartists durchaus Helden, aber es geht mir auf den Senkel dass manche von denen jede verdammte Frau angraben die ihnen über den Weg läuft. Es gibt da welche die sprechen hundert Frauen an und bekommen vielleicht eine ins Bett bzw überhaupt mal zum Date. Ich flirte oberflächlich bei Veranstaltungen hier und da und seltener auch im Internet und packe mir dann von 10 Frauen dann die eine mit der es passt. Ich will mich nicht als Frauenheld hinstellen, aber das was ich mache nennt man glaube ich auch „Sniper Game“. Meine Flirtwaffen sind geladen und feuerbereit. Natürlich kann ich auch Numbersgame machen aber das nervt mich auf Dauer. Ich ziehe meine Ding durch und gelegentlich auch ne Frau. Bald bin ich ja Ü40 und dann ist „holistic Game“ angesagt, frei nach Troy Francis. Ich hypnotisiere die Frauen mit meinen Augen, ich nehme sie in meine starken arme. Ich behandele sie gut, aber BESTIMMT. Mit Hunden gehe ich auch gut um, zeige ich aber was ich will. Manche Frauen sind wie Hunde, so hart das jetzt klingt. Gelegentlich gehe ich reiten. Mit Pferde umgehen lernen hilft auch beim Game. Leider zu viele doofe Weiber auf den Reiterhöfen.

      Gefällt 1 Person

    2. Danke für die Blumen. Der Blog hilft mir auch immer dabei einige Dinge zu verarbeiten und besser zu verstehen.
      Der Mainstream ist schlimm und richtet bei Männern viel schaden an.
      Selbständigkeit ist wichtig und wird einem in der „Matrix“ ja auch aberzogen. Nur DE hätte Lebensqualität, heisst es immer. Dabei sind viele Westler hier in Asien, die meisten haben einfach keine Lust mehr auf Emanzen und das Leben bei uns. Hatte mal nen Artikel „Sexpats in Südostasien“, lies den mal…musst mal googlen.
      Empfehle ausserden den Blog http://www.luismanblog.wordpress.com – er ist schon lange auf den Philippinen.

      Ach ja, ich hab auch noch 3 eBooks für amazon kindle veröffentlicht…verlinke ich auch ab und zu 😉

      Gefällt mir

  8. @IneedMoney, Du hast eines nicht verstanden: Die Frauen heute sind feministische verseucht und deswegen „beraten“ sie ihre Söhne falsch! Manche sagen dass sei Bosheit und liege in der zerstörerischen Natur der Frau. Aber so sehe ich das nicht. Die Frau von heute ist gehirngewaschen und manchmal einfach DUMM!

    Und ja, die „deutsche Schlampe“ ruft den Rettungswagen wenn jemand verletzt auf der Straße liegt im Gegensatz zu einer durchgeknallten Chinesin. Das ist der Vorteil der deutschen Schlampe. Die „Kopftuchfrau“ hat auch eine Menge Nachteile, das stimmt.

    Ändert aber alles nix daran, dass die deutsche Frau für mich auch nur noch schwer ertragbar ist.

    Übrigens habe ich in meinem weiteren Umfeld eine Halbperserin, die sowohl die deutsche als auch die persische Arroganz verinnerlicht hat. Doppelte Hochnäsigkeit. Leider.

    Gefällt mir

    1. War heute in einem grossen Einkaufszentrum (Terminal21) hier in Bangkok und habe extrem viele Asia-Weisse Paare gesehen, wobei die Frau immer asiatisch war. Wenn West-Männer also die Wahl haben wie hier, nehmen sie lieber ne schlanke Asia Maus – während die fetten Westweiber alleine bei McDonalds hocken.
      Gut, der ein oder andere Beta hat auch noch seine 80kg Emanze aus der Matrix mitgebracht, doch 80% der Männer hier haben lieber was schlankes asiatisches an der Seite.
      In Osteuropa ist es ähnlich, nur da sieht man es nicht auf den ersten Blick.
      Westweiber sind out.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s