Beziehungsratgeber für Männer Buch Auszug Nr 3

Aus dem aktuellen Beziehungsratgeber Buch für maskuline Männer „Die eigene Frau im Griff“

Beziehungstipp Nr 9:
Habe dominanten und harten Sex

In einer idealen Beziehung ergänzen sich die Partner besonders beim Sex. 50 Shades of Grey ist nicht umsonst weltweit über 50 Millionen Mal verkauft worden.
Frauen wollen und brauchen die sexuelle Dominanz eines starken Alpha Mannes, der sich das nimmt, was er will.

Ich will jetzt keine genauen Techniken beschreiben, aber im Porno Bereich gibt es die bei Frauen sehr beliebten Bereiche wie z.B. „Rough Sex“.
Frauen schauen sich in der Regel härtere Pornofilme an als Männer dies tun.
Ebenfalls sehr beliebt bei Frauen sind Werwolf Fantasy Romane. Hier gewinnt am Ende der unangepasste, wilde Werwolf, der sich nicht unterordnet, sondern sich das nimmt was er will, wann er will und wie er es will.

Der Werwolf lässt sich nicht bändigen. Beim Sex ist es genauso – der Mann sollte sich das nehmen, was ihm gefällt und die Frau als Objekt behandeln. Der Mann initiiert den Sex und führt ihn durch. Er wählt die Positionen aus und fragt nicht um Erlaubnis.

Nichts macht die Frau wilder und feuchter im Bett.
Das gilt natürlich für einvernehmlichen Sex. Die Frau muss natürlich zustimmen und den Sex ebenso wollen.

Doch sobald dies geschehen ist, sollte der maskuline Mann die Dinge durchführen, die ihm Spass machen und die gesunde, maskuline, sexuelle Aggression voll ausleben und die Frau wird dies genießen.

Auf keinen Fall darf nach dem Sex gefragt werden „War ich gut?“ oder „Bist du zufrieden?“ Ein maskuliner Alpha Mann geht immer davon aus und braucht keine Bestätigung.

—————-

Aktuell ist zu dem Thema gerade ein Artikel bei Return of Kings erschienen:

http://www.returnofkings.com/152177/why-do-women-have-rape-fantasies

Nochmal der Disclaimer: Es handelt sich beim RoK Text und beim Text im Beziehungsratgeber Buch für Männer um Vergewaltigungs-FANTASIEN, welche bei sehr vielen Menschen vorhanden und auch natürlich sind. Gibt es Vertrauen bei beiden Partnern, dann kann dies ausgelebt werden.

Unter dem Artikel gefällt mir folgender Kommentar:

“Why do women have rape fantasies?”
Lol Only with the stud Alpha dudes of pure unbridled masculinity and *FRAME* who put “fears of lust” in the tingles of womankind; but at the same time it’s “mutual” that the woman instinctively know the man does not intend to “harm” her but to *DOMINATE* her in her natural joyful feminine SUBMISSION of being *DOMINATED* by a natural strong, masculine dominant man.

It also definitely helps if said man got a good “morality of heart” that makes women swoon for how “good a guy” he is; comical and good-natured: a sure win with the ladies.

Erlaubt ist, was beiden gefällt. Glaubt man dem Mainstream, dann wollen alle nur Kuschelsex (Beta Sex), weil der irgendwas mit „Liebe machen“ zu tun haben soll – warum auch immer.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

23 Kommentare zu „Beziehungsratgeber für Männer Buch Auszug Nr 3“

  1. Unter dem Artikel von ROK ist ein interessanter Kommentar:
    ZITAT
    50 shades isn’t a good example because Christian didn’t take her captive. Dude actually had the bitch sign consent forms and a ton of other RP shit from what I hear.

    Liking violent (aka normal) sex =/= rape fantasy though.

    I don’t deny women have these fantasies, but using an example of fictional characters practicing light S&M doesn’t really fit this discussion.
    ZITAT ENDE

    Ich mag übrigens Frauen die einen gewissen schwarzen Humor beim Sex haben. Die machen dann sogar politisch unkorrekte Witze über Vergewaltigung während ich sie mir hart vornehme.

    Mal abgesehen von den „Vergewaltigungstheorien“ der Evolutionsbiologen, mögen Menschen nun mal das Abenteuer. Ohne Abenteuer wird es langweilig.

    Gefällt mir

    1. > 50 Shades of Grey ist nicht umsonst weltweit über 50 Millionen Mal verkauft worden.
      > Frauen wollen und brauchen die sexuelle Dominanz eines starken Alpha Mannes, der sich das nimmt, was er will.

      Ja…. Du hast im Punkt Recht, aber wie der von Hengist zitierte Kommentator bei RoK schon andeutet – 50 Shades ist ein beschissenes Beispiel.

      Das Buch bedient vor allem aber eher die „female fantasy“, einen „echten“ Mann trotzdem *erziehen* zu können. Christian Grey ist ein super-unsicherer Mega-Beta, der – wenn wir bei RoK sind – sich an seiner Oneitis mit irgendeiner dummen Nuss aufreibt.

      Es gibt eigentlich *keine* Stelle im Buch, in der er sich irgendwie wahnsinnig „natürlich-männlich“ verhält. Klar, ich hab es nur überflogen, aber meine Frau wurde dazu ins Kino gezwungen und fand es super-Beta.

      Daher: Richtiger Punkt, aber 50 Shades‘ etwas seltsame und überdiskutierte SM-Scheiße ist nicht das, was die Frauen daran geil macht. Es ist der Milliardär, den eine unscheinbare dumme Trulla um den Finger wickeln kann. Und abgesehen davon geht SM auch anders – im Buch sind eigentlich nur Sachen, die jeder (?) schon mal mit spätestens 16 ausprobiert hat und Sachen, die mehr dazu dienen, den fehlenden männlichen Charakter des Protagonisten zu kompensieren (und eher unerotisch sind).

      Was daran liegt, dass die Autorin eine untervögelte, unattraktive Hausfrau mit „Britain’s Next Superbeta“ – Gewinner als Partner ist. Die sich halt selbst darüber im klaren ist, dass ihr mal ein echter Mann einfach für ihr grundsätzliches unzulänglich-sein den Hintern blutig prügeln sollte. Wie (offensichtlich) viele Frauen. Aber mal ehrlich, Jungs: Von (solch) kaputten Frauen lässt man doch lieber die Finger, oder?

      Gefällt mir

      1. habs nicht gelesen und habs auch nicht vor – aber ist halt das Standard-Beispiel, welches z.B. auch Maximilian Pütz immer wieder gerne anführt… da versteht jeder was gemeint ist.

        Gefällt mir

      2. Nachtrag, damit man das nicht falsch versteht: Natürlich hat auch die noch so tollste Frau das Bedürfnis, den Hintern versohlt zu bekommen. Aber es ist ja nun nicht so schwierig, dafür einen Grund zu finden – oder, Jungs?

        Gefällt 2 Personen

      3. Pütz kenne ich nicht, aber das erstbeste Video erklärt mir das – „Frauen träumen von omnipotenten Männern… 50 Shades, anyone“.

        Und dem würde ich das genauso sagen, dass es falsch ist, was er da reininterpretiert – weil ich eben denke, dass Frauen davon träumen, den geilsten, reichsten, attraktivsten, sonstwasten Macker der Welt *unter ihre Fuchtel zu bekommen*. Das ist *nicht* das, was Du kommunizieren willst (oder Max), aber das ist es halt, was im Buch passiert. Und nicht das, was Du implizierst.

        Der SM-Aspekt im Buch bedient die – hatte ich schon – grundsätzliche Notwendigkeit jeder Frau, ihre Grenzen aufgezeigt zu bekommen, aber das hat nur bedingt was mit sexuellem SM zu tun; Frauen macht es schlicht geil, wenn Männer machen, was sie wollen. Und für ihre (recht zwingend auftretenden) Nervtötereien gezüchtigt zu werden. SM per se kann man geil finden, das ist aber subjektiv. Was im Buch diesbezüglich passiert schwankt zwischen harmlos und idiotisch, aber Frauen lesen das halt anders. Ich sage jetzt nicht „lies es halt mal“, es ist wirklich unerträglich, aber so kurz würde ich sagen: Es gibt wunderschöne, handgedrehte Hundeleinen aus feinstem, zarten Kalbsleder; und eine Packung Bienenwachs-Vaseline-Balsam hält die wundervoll weich und geschmeidig. Und nein, ich habe keinen Hund. Aber auch keine Beziehungsprobleme.

        Gefällt mir

  2. Was ich erschreckend finde ist die Tatsache, dass durch die gesamte „feminisierung“ der Gesellschschaft überhaupt die Notwendigkeit entstanden ist, dass man Männern das Alles schon wieder beibringen muss.
    In den 80er Jahren, meiner Jugendzeit, stand das sogar noch in der Bravo, nannte sich, das Bedienen der Schlüsselreize.
    Nach dem Artikel wusste ich dann damals auch, warum ich von meiner damals ebenfalls 17 jährigen Freundin als „Weichei“ abgestempelt wurde, weil ich sie nach Sex gefragt hatte, obwohl wir doch schon nackt zusammen im Bett lagen. 🙂 🙂
    Daraus ergibt sich die Konsequenz, dass nach Einhaltung der neuen schwedischen und deutschen Gesetze, aka „Nein heißt Nein“, kein Sex mehr stattfindet.
    Wenn man dann noch überlegt, welche Männer sich tatsächlich dran halten werden und welche Männer drauf pfeifen, weil denen aus bestimmten Gründen eh Nichts passiert, will ich schon fast nicht mehr an Zufälle glauben.
    Passt doch zu perfekt in das Puzzle, dass die Regierungen die autochtonen Europäer „auslöschen“ wollen.
    Es passt Alles einfach zu perfekt zusammen, um an Zufälle zu glauben.
    Feminismus, Spaltung der Geschlechter, Massenmigration, neue Sexual Strafgesetze, die aber fktisch nur bei der autochtonen Bevölkerung wirken, bzw. eingesetzt werden.
    Bin ich der Einzige, der da nicht an Zufälle glauben möchte?

    Gefällt 1 Person

  3. Ach mei, ich hab meist nur noch „alter Mann Sex“. Ich legt mich auf den Ruecken ins Bett und das 100lb Haeschen soll dann mal hoppeln.
    Wenn sie allerdings nach 3 Minuten fragt ob ich schon gekommen bin, werd ich fuchsteufelswild. Dann wird sie an den Haaren gepackt, umgedreht und so lange auf den Arsch gehauen und von hinten durchgefickt bis ich endlich gekommen bin. Manche sind dann auch noch stolz auf ihren roten Arsch.

    Gefällt 2 Personen

      1. Zitat: „Ich behaupte ja gerne, dass man aus meinem gestört-bescheuerten (Liebes-)Leben einen unterhaltsamen Film machen könnte.“
        Nee, ist nicht. Dein Blog ist schon so sterbenslangweilig. Daraus wird leider nichts 😀

        Gefällt mir

  4. Wenn man Lust hat, kann man auch ab und zu mal ein kleines Rollenspiel machen und dort ein paar auf den ersten Blick ganz harmlose BDSM-Praktiken einfliessen lassen, mit denen man eine Frau aber wirklich erniedrigt.
    Das kann auch wahre Wunder wirken. Ich werde demnächst auch etwas dazu schreiben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s