Der White Knight Beta im Frauencafe

Der Business Insider bringt einen Artikel über durchgeknalle Feministinnen, welche in Australien ein Frauencafe eröffnet haben.

Rollo Tomassi beschreibt in seinem neuen Buch „Rational Male 3 – Positive Masculinity“ die Tatsache, dass es im Westen immer weniger „Male Spaces“, also Orte wo Männer unter sich sein können, gibt. Somit ist die feministische Überwachung und Konditionierung quasi überall präsent. Daher hassen Feministen das Internet und die Manosphere. RooshV konnte nicht einmal Usertreffen organisieren, es gab einen weltweiten Aufschrei. Männer, die unter sich politisch unkorrekte Themen besprechen, das ist ja extrem kriminell. Aber in unserem Emanzen-Cafe lästern wir Femis gemeinsam über Schwanzlängen unserer Beta-Provider ab.

Aber nun zu dem Artikel, einige interessante Passagen:

„Hausregeln: Regel #1: Frauen bekommen bei Sitzplätzen Vorrang. Regel #2 Männer müssen eine 18 Prozent-Premium-Gebühr zahlen, was dem Lohnunterschied (2016) zwischen den Geschlechtern entspricht. Das Geld wird an eine Frauenorganisation gespendet. Regel #3: Respekt gilt in beiden Richtungen.“

Ah, die Gender-Pay-Gap Lüge, lächerlich wie immer. Regel Nummer 3 haben die Cafe-Betreiber also schon mal selbst gebrochen.

„Es gab Männer, die durch die ganze Stadt reisten, um uns zu besuchen und die ,Männersteuer‘ zu zahlen und sogar noch mehr in das Spendenglas zu werfen — Leute, ihr seid ziemlich toll“

Ihr seid ziemliche Beta White Knights würde ich eher sagen. Fast alle Männer haben irgendein „Game“, d.h. eine Taktik um an Frauen zu kommen. Feminisierte Männer fahren immer wieder ihr „Beta-Game“ was man auch als „White Knight Game“ bezeichnen könnte. Sie haben es so in einem politisch korrekten Hollywood-Film gesehen und glauben dieser hätte etwas mit der Realtität zu tun. Wenn man jemals gesehen hat, wie sich ein Mann um Frauen zu beeindrucken zum Affen macht und dabei noch andere Männer unter der Gürtellinie attackiert um eine Frau zu verteidigen oder sich für sie einzusetzen, nur weil er denkt dies wäre effektives Game, dann weiß man wie peinlich so etwas wirkt.

Und wieviele Frauen würden wohl für ein Männercafe durch die ganze Stadt reisen (Melbourne ist nicht klein) und dann noch Geld spenden, damit Männer unter sich sein können? Vielleicht Anne Nühm und Birgit Kelle, aber sonst eher wenige.

 

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

16 Kommentare zu „Der White Knight Beta im Frauencafe“

  1. Mir fällt da grad was ein: Bin mal gespannt ob auch der Alles Evolution Blog sich zu dem Thema äußern wird. Dort wird allgemein ja gerne mal das verrückte Verhalten von Frauen mit Biologie gerechtfertigt.
    Jetzt müsste man mal sagen: Biologie hin oder her, die Konditionierung von Männern scheint ja gut zu funktionieren.

    Gefällt 1 Person

    1. Lies mal das neue Rational Male Buch „Positive Masculinity“ – danach traust du evtl. nie mehr einer westlichen Frau über den Weg 😉 Rollo ist oftmals etwas düster, aber er hat natürlich Recht, man sieht ja immer wieder wie sich westliche Männer zum Hampelmann machen für ihr „Beta / White Knight Game“, was dann jedoch dennoch nicht funktioniert. Aufwachen tun wenige, sie werden oftmals nur noch extremer.

      Gefällt mir

      1. Oder sie landen im Alter von ungefähr 50, nachdem sie versklavt worden sind, Männermagazin und verteufeln alle Frauen.
        Nix gegen den Dino, aber das fällt langsam auf.
        Und klar, eine westlichen Frau über den Weg trauen, das ist bisweilen gefährlich. Man darf sich davon aber auch nicht runterziehen lassen wenn man aufwacht.

        Gefällt 1 Person

      2. Rollo bezieht sich mehr auf das feminisierte westliche „System“ im Ganzen, und die Auswirkungen davon auf Männer und Frauen. Das feminisierte System geht komplett gegen die Biologie (Mann stark / Frau devot) aber soll irgendwelchen Eliten dienen.

        Gefällt 1 Person

  2. „Oder sie landen im Alter von ungefähr 50, nachdem sie versklavt worden sind, Männermagazin und verteufeln alle Frauen.“

    @hengisthamar

    Haha, ist mir und meinen Freunden auch aufgefallen. Aber man kann die Artikel als Satire betrachten und aus den Kommentaren die ein oder andere interessante Geschichte mitnehmen.

    Aber du hast Recht: die Verbitterung ist teilweise sehr groß. Da Lobe ich mir doch eine gesunde Ansicht der Dinge. Und ich bin auch nicht so vorbelastet wie der Ein oder Andere beim MM.

    @rotepilleblog

    Schöner Beitrag, wie immer. Ist schon lächerlich, was so geschieht heutzutage. Immer mit Humor nehmen. Augen zu und durch 🙂

    Es ist aber immer gut zu wissen, dass es auch noch vernünftige Männer gibt.

    Gefällt 1 Person

  3. Diese Leute sind einfach nur traurige Gestalten. Das Schlimmste ist, sie wissen nicht wie sehr sie sich selbst schaden.

    Die interessante Frage ist: Wie erreicht man diese Leute? Wie können wir ihnen die Augen öffnen? Wenn uns das gelingt, dann können wir wirklich was verändern.

    Gefällt mir

    1. Hallo NeoKon, dein Idealismus in Ehren… aber ich denke Mainstream Medien + Hollywood werden die Massen immer erreichen und programmieren.
      In DE wäre ja mit einem deutschen Fox News vllt schonmal ein Anfang gemacht. Aber alle Medien sind gleichgeschaltet.
      Wenigstens haben wir das Internet, obwohl ja auch das jetzt zensiert werden soll, Stichwort Hatespeech.

      Gefällt mir

      1. Ich finde da bist du zu pessimistisch. Klar sieht es grade megascheiße aus. Gar keine Frage. Ich bin auch sehr betrübt was das alles angeht.

        Was mir Hoffnung gibt ist die Gewissheit, dass jedes Pendel auch einmal zurück schwingt.

        Und wenn sie glauben würden, dass wir keine Gefahr sind, dann würden sie sich sicher nicht die Mühe machen uns nicht zensieren.

        Gefällt mir

      2. Ich musste mir auch den Bauch vor lachen halten als ich von diesem Café gelesen habe … Jeden Tag mehr Unsinn. Welcher Mann geht denn freiwillig dahin ? Da macht man sich ja nur zum Affen. Total bescheuert aber mich wundert nichts mehr. Die Schlagzeile hätte auch gut in Deutsche Medien gepasst für irgend ein Café in DE.

        Hinter dem ganzen Feminismus und Gender Stuss steckt ja eine bestimmte Agenda, das dürfte ja mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Ohne tatkräftige Unterstützung von Aktivisten und Finanziers wäre das alles ja nicht möglich. Von alleine hätte das auch nie Fuß gefasst bzw. wäre eine kuriose Randerscheinung geblieben.

        In den Modernen Filmen wird immer wieder die Beta male Masche gefahren und in den Filmen klappt das auch gut – ganz einfach, weil sie gescripted sind. In der Realität klappt das aber dann leider nicht und der Junge/Mann kratzt sich am Kopf weil er die Welt nicht versteht. Auf der Leinwand hat es ja doch blendend funktioniert !

        Die Medien sind nicht nur gleichgeschaltet, sondern Hollywood und die Medien gehören den selben Leuten bzw. werden von den selben Leuten gesteuert. Dann ist es natürlich einfach eine Agenda durchzusetzen.

        Eine kleine Anekdote: Vor einiger Zeit ist mir aufgefallen dass bei den Amateur Schriftstellern (Amateur Schriftsteller = Leute die als Hobby und zum Spass bzw. unentgeldlich Geschichten veröffentlichen) die sogenannten Werwolf Storys hoch am kommen sind. Überwiedend von Mädels für Mädels geschrieben. Ich hab mir mal einige davon angesehen und im Grunde ist es immer Schema F, die Protagonistin wird von dem Starken Alpha Männchen des Rudels nach mehr oder weniger Widerstand ihrerseits verführt beide landen in der Kiste und alle sind Happy. Die Mädels flippen total auf diese Storys. Bei denen muss wohl, wenn auch unbewusst, irgend einen Nerv getroffen worden sein 🙂 Wie gesagt das ist mir aufgefallen und ich fand das interessant da es ja perfekt zum Thema passt. Muss wohl was dran sein am starken Alpha Männchen 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. das mit den Werwolf Stories ist interessant. Ich glaube bei Richard Cooper (entrepreneurs in cars auf YouTube) hatte ich auch schon davon gehört – sehr interessante Videos macht der übrigens.
        Der starke Werwolf dem die Mädels hilflos ausgeliefert sind… klar dass die darauf stehen 😉
        Und dein Kommentar zu Hollywood + Medien stimmt natürlich auch zu 100% – alles gleichgeschaltet und alles politisch korrekt (sprich männerfeindlich).

        Hier ist mein Lieblingsvideo von Richard Cooper (der Werwolf kommt hier jedoch nicht vor):

        Gefällt mir

  4. Hab mir mal gestern ein paar Videos von Richard Cooper angeschaut. Der hat’s schon drauf 🙂 Sind ein paar gute dabei. Fragt sich wie lange er das noch frei sagen darf auf YT. Der Kanal ist jedenfalls abonniert 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s