Make Journalismus great again

Dem „Lifestyle- und Jugend-Magazin“ VICE wird dies voraussichtlich nie gelingen. Zuerst war ich doch etwas überrascht. Ich bin ja noch nicht lange am bloggen und wurde vom feministischen VICE bereits ausführlich zitiert und behandelt in diesem Artikel:

https://www.vice.com/de/article/die-deutsche-pick-up-szene-ist-eine-brutzelle-fur-rechtspopulisten

Der Titel meines Artikels zur Trump Wahl im November „Make Männlichkeit Great Again“ wurde als Aufhänger für den Artikel zum Thema Pick up Artists und Rechtspopulismus.

Als maskuliner Mann sollte man sich möglichst wenig rechtfertigen und entschuldigen – ich möchte aber trotzdem anmerken, dass ich mich nicht ein einziges Mal zu Themen wie Ausländer, Flüchtlinge oder Muslime geäußert habe.

Ich schreibe ausschließlich über Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Geschlechterdynamiken und Männlichkeit bzw. Weiblichkeit. Das ist für ein Magazin wie VICE anscheinend schon ein Skandal und gehört verboten. Diese Themen sind an sich nicht einmal politisch.

Natürlich habe ich erwähnt, dass für mich konservative Werte am meisten Sinn machen und habe auch mehrfach den Alpha-Mann Trump gelobt. Trump ist sicher kein perfekter Präsident, aber er steht für Direktheit und Männlichkeit. Daher auch der scherzhafte Name des Artikels in Deutsch-Englisch „Make Männlichkeit Great Again“. Das ist kein hetzerischer Titel, es ist einfach nur der Name des Trump Wahlprogrammes „Make America Great Again“, gepaart mit dem deutschen Wort „Männlichkeit“, was für Feministen ja komplett negativ besetzt ist. Unser komplettes Geschlecht wird somit diskriminiert.

Dann wird bei VICE kritisiert, dass ich auf den US-Blogger Heartiste verlinke. Zugegebenermaßen hat Heartiste den einen oder anderen Artikel, den man als rassistisch bezeichnen könnte. Ich habe jedoch ausschließlich auf seine Pick Up Artikel verlinkt, weil er sehr treffend die Alpha-Mann / Beta-Mann Dynamiken aufzeigt und vor allem auch die Folgen, die es haben kann als angepasster Beta-Mann durch die Welt bzw Matrix zu gehen. Und diese Folgen können fatal sein.

Feministen interessiert das nicht. Sie interessiert es nur, Männlichkeit komplett zu diskreditieren.

Das Ganze erinnert mich ein wenig an die Geschichte, die Pick Up Coach Maximilian Pütz regelmäßig erzählt:

Er war ja vor einigen Jahren im Mainstream TV präsent. Dort wurde er von einer Journalistin während einer Sendung frontal kritisiert und nach der Sendung machte sie ihm in einer Bar dann sexuelle Angebote.

Alpha Mann Verhalten und eine geistige Alpha Mann Einstellung ist und bleibt attraktiv. Das ist und bleibt Kernaussage meines Blogs.

Wirklich unheimlich politisch und hetzerisch.

Und dann hat VICE sogar noch vergessen, das hervorragende eBook Ohne Angst Männlich zu erwähnen 🙂

Ingesamt kann ich Männern zum Bloggen und zum Vernetzen raten, anstatt nur passiv mitzulesen. Es macht einfach Spass sich die Gedanken von der Seele zu schreiben.

Anscheinend kann die VICE Autorin nicht glauben, dass ich nicht von der AfD oder sonst igendwem bezahlt werde.
Diese Autorin wird hingegen wahrscheinlich für ihren „Journalismus“ bezahlt.

Die Feministen und die linken Massenmedien werden immer mehr Reichweite haben, aber ein kleiner Widerstand scheint sich zu formieren. In den USA ist dieser natürlich größer. Wieso wurde Donald Trump sonst gewählt, und das auch von Millionen von Frauen?!

Und es gibt in Deutschland bis heute noch ein Recht auf eine einigermaßen freie Meinungsäußerung.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

43 Kommentare zu „Make Journalismus great again“

  1. Als wir noch NICHT-Feminist hießen, gab es auch hin und wieder böse Meldungen. Seit FAKTUM werden wir nicht mehr beachtet. 😀

    Hat es denn wenigstens Klicks gebracht? 😉

    Gegen mich gab es mal einen Shitstorm aus der „linken Männerrechtlerszene“. Das war nicht nett. Bei vice ist das doch eher amüsant, oder?

    Gefällt 1 Person

  2. nein, ich war schwer geschockt und musste weinen und konnte somit endlich meine weibliche Seite zeigen 🙂
    Schon ziemlich absurd der Artikel, darunter Tags wie „Sexismus, Rassismus, Frauenhass, etc“
    Verdienst du eigentlich etwas oder machst du es auch nur Just For Fun?
    in den USA haben viele Blogger einen Paypal-Donate-Button – aber in DE dürfte sowas eher schwer funktionieren.

    Gefällt mir

  3. Ich verlinke auch manchmal die poehsen poehsen Artikel von heartiste. Oft nur um den ein oder anderen zu triggern, aber meist nur wegen ‚realtalk‘.

    Mach weiter so. Du hast hier deine „Nische“ gefunden, die viel Potential hat. Aber du merkst auch, dass bei ROK kaum noch pickup Artikel kommen und immer mehr Politik und anti-shitlib Themen abgearbeitet werden.

    Gefällt mir

    1. danke. bei RoK gibts doch immer noch viele Sachen zum Thema Personal Development, im Grunde ist Pick Up ja nichts anders.
      Da ich daran nix verdiene, habe ich auch keinen Druck irgendwelche Artikel rauszuhauen.
      Bei VICE ist das anscheinend ein Geschäftsmodell, mit dummen Artikeln Geld zu verdienen.

      Gefällt mir

  4. Pick up mit Rechtspopulismus gleichzusetzen ist komplett daneben. Es ist gut, dass es solche blogs wie deinen gibt, die aufklären und die Menschen weiterbringt. Mach weiter so. Dein ebook ist übrigens auch sehr zu empfehlen.

    Gefällt mir

      1. Naja, meine Reichweite hält sich auch in Grenzen.

        Manchen Personen ist jedes Mittel recht, um Andersdenkende zu diffamieren.

        Ich hatte z.B. schon unerwünschte Publicity, weil ich mich für Meinungsfreiheit und gegen Zensur ausgesprochen hatte, und das völlig aus dem Zusammenhang gerissen und ins Gegenteil verkehrt wurde:

        Gefällt mir

      1. […]kennen die eigentlich Leutnant Dino und sein Männermagazin?[…]
        Den kennen sehr viele, denn der hat Zugriffszahlen von denen die meisten von uns nur traeumen.
        Sag nix gegen Dino, der ist hauptberuflich traumatisiert von seinen 3 Scheidungen; der darf alles. 🙂

        Gefällt mir

      2. ich sag doch nur, dass ich harmlose Sachen schreibe, verglichen mit anderen. Verstehe immer noch nicht warum die mich da jetzt nerven.
        ich schreibe auch keine Troll Kommentare auf Feministen-Blogs – du etwa?

        Gefällt mir

      3. Lese ich auch nicht…wird doch bei AllesEvolution immer wieder behandelt. Daher kenne ich diesen Quatsch nur.
        Und Frau Stokowski kommt dann mit ihrem Männerhass auch noch auf der Spiegel.de Startseite, crazy.

        Gefällt mir

    1. ich glaube so gross ist VICE gar nicht mal… es kamen nicht übermässig viele Klicks. Es ist (zum Glück) kein Spiegel Online von der Größe her – was jedoch ähnliche Inhalte bringt.

      Ich denke ich wurde beachtet weil ich 1. gut und intelligent schreibe 😉 und es 2. auf deutsch so wenig Inhalte gibt in dieser Richtung.

      Trotzdem ist es lächerlich mich in die rechtsextreme Ecke zu stellen.
      Ich habe früher mal FDP gewählt übrigens.

      Ob ich diesmal überhaupt wähle, weiss ich nicht. Hoffe natürlich dass Links-Grün verliert. Dazu muss man nicht rechtsextrem sein sondern einfach klar denken können.

      Gefällt mir

  5. Ich sehe das alles positiv. Heute ist es eben ersichtlich welch Geistes Kind mir da Gegenüber sitzt und somit habe ich Handlungsspielraum. Es liegt in meiner eigenen Verantwortung ob ich mir eine „starke“ Frau antun möchte oder nicht. Früher gab es den „Gentleman“ also wurden Frauen grundsätzlich geholfen einfach nur weil es eine Frau ist, heute jammern die Frauen es gebe keine Gentleman mehr ohne zu beachten, es gibt auch keine Frauen mehr.

    Was es heutzutage gibt ist Vasektomie und Fotzen. Ob die Frau Borderlinerin oder erfolgreiche Unternehmehmerin ist: interessiert mich nicht. Mich interessiert lediglich die Beschaffenheit ihrer Fotze. Schön eng und geil riechend.

    Bis ich 25 wurde hatten Frauen bei mir einen „Bonus“ weil mir das so eingetrichert wurde aber jetzt behandle ich Frauen eben wie Männer, also gleichberechtigt und wundere mich ab und an wie sich die Frauen darüber wundern. Wenn ich ficken will dann mach ich ein paar Komplimente und da Frauen heutzutage kaum mehr Komplimente bekommen gieren sie danach und lassen sich ficken.

    Und nur weil ich eine Borderlinerin geil gefickt habe hat sie kein Recht dazu mich Nachts anzurufen und mich mit ihrem Müll zu belästigen. Ich könnte mich jetzt natürlich darüber aufregen aber was ich mach ist sie auf meine legendäre Ignore List zu setzen, schnell und effektiv. Alpha eben aber auch darüber kann ich nur lachen, weil gerade die die „Alpha“ sein möchten es eben nicht sind. Mach was DU willst aber mach es konsequent das ist „Alpha“.

    Wer so handelt und lebt wird die Zitate der großen Denker gut verstehen, denn 95% ist manipulierter Menschenmüll. Für mich sind die Worte Psychopath und arrogant mittlerweile eine Auszeichnung, denn so wie „die Anderen“ möchte ich selbst nicht sein und was besseres als Diffamieren (wie Kleinkinder kreischen und auf den Boden stampfen) sind diese Betas nicht imstande, sowohl männlich als auch weiblich.

    Was ich heute habe ist real. Ich habe mir einen schönen Garten angelegt und arbeite gerade mal so an der Steuergrenze herum. Ich sitze lieber in meinem Garten und besuche über den Winter Freunde im Ausland als im Wettbewerb (Verkauf von Lebenszeit) mitzumischen. Ironischerweise habe ich mehr Sex als früher, denn irgendwer muss die ganzen unbeschäftigten Frauen deren Männer arbeiten ja vögeln. Ich leiste also wie Dino es schön sagt: Sexarbeit und so ist auch mein Mindset. Eine Frau die von mir gefickt wird macht mir was zu essen oder sie fliegt raus.

    In jeder Großstadt laufen jeden Tag 3000 fuckable Frauen rum und ich soll allen erstens an Einer hängen bleiben?

    Ich glaube viel eher die Männer in der Szene sind vor allem wütend auf sich selbst. Wütend darauf sich so haben verarschen zu lassen, denn die Wahrheit stinkt. Sie stinkt so wie Frauen nach dem Kacken und die Muschi stinkt. Frauen sind nichts Besonderes aber dumme Männer machen sie zu was Besonderem.

    Eine Frau macht sich nur für die ersten Wochen, maximal Monate für einen Mann „attraktiv“, danach mutiert sie zu einem fetten und fordernden Menschen. Da muss der Mann aussteigen aber das tun leider die Wenigsten und darüber sind sie wütend.

    Ps.: Wenn ich ficken will schmeiße ich maximal 3 Euro raus und zwar für den Kaffee für mich. Ansonsten empfehle ich jedem Mann einen Spaziergang durch die Stadt zu machen und dort auf Frauen achten die einen ins Visier genommen haben. Vom Kaffee bis zum Sex sind es durschnittlich 7 Stunden Zeitvertreib netto. Wer einen guten Stundenlohn hat kann also gleich auf Escort setzen und sich die anderen Stunden mit Besserem unterhalten lassen.

    Gefällt mir

    1. Alpha ist für mich nur eine Bezeichnung für einen Mann, der das macht was er will.
      Dazu sollte man dann auch entspannt sein. Deine Kommentare sind größtenteils inhaltlich richtig in meinen Augen, wirken jedoch auch etwas angespannt. Ist vielleicht nur die Ausdrucksweise. „Raue Männlichkeit“ vs „Stilvolle Männlichkeit“ – ich tendiere also wohl doch noch mehr in die Gentleman Richtung. Von „Menschenmüll“ würde ich niemals reden. Es gibt einfach nur Menschen, die falschen Input bekommen haben und danach Leben wie Lemminge.
      Für Feministen ist natürlich jede Form von Männlichkeit ein Verbrechen. Das sieht man an dem VICE Artikel.

      Denkst du wirklich, dass es langfristig KEINE guten Beziehungen (Frau feminin und schlank + Mann maskulin) geben kann? Wie sollen dann Kinder aufwachsen? Und den ganzen Tag alleine im Garten zu sitzen wäre mir zu langweilig.

      Ich denke es gibt auch heute noch ein paar feminine Frauen. Vor allem muss man gleich von Anfang an zeigen, wer die Hosen an hat. Sonst wird man natürlich untergebuttert, das ist ganz klar. Ich habe mich auch schon oft über arrogante Frauen z.B. aus DE, Kanada, Spanien (oft laut und nervig) oder Frankreich (oft auch sehr zickig und arrogant!) geärgert. Trotzdem denke ich, dass man auch bei den Frauen noch sympathische Wesen finden kann. Man muss nur wissen, worauf man achten muss, was die Red Flags sind und wie man sich selbst maskulin verhalten muss um gleich zu zeigen, was man sich bieten lässt – nämlich möglichst wenig. Dann kann man auch heute noch Respekt von den Frauen bekommen.

      Der Urinstinkt jeder Frau ist es ja, einen starken, maskulinen Mann zu suchen, der sie führt und ihr sagt wo es lang geht. Auch wenn der Feminismus ihnen dies ausreden will. Trotzdem sind wir Menschen immer noch Tiere und Biologie schlägt Ideologie.

      Gefällt mir

      1. Selbstverständlich glaube ich nicht an das Märchen das Frauen und Männer bis in alle Ewigkeit zusammen sind. Nur weil früher Mann und Frau gezwungermaßen bis ans Ende ihrer Tage zusammen sein mussten (schau in ihre Gesichter!) heißt das noch lange nicht dass das „funktioniert“.

        Partnerhschaft(en) sind wie alle Beziehungen ein Geben und Nehmen, ansonsten ist sie dysfunktional. Wer es nüchtern betrachtet und sich eben nicht von seinen Gefühlen leiten lässt wird dies klar und deutlich erkennen.

        Nein ich denke nicht das schlanke Frau und maskuliner Mann auf lange Sicht eine tragbare Beziehung auf die Beine stellen und sehe auch keinen Sinn dahinter. Denn aus der schlanken Frau wird eine Fette und aus dem masklulinen Mann ein Weichei.

        Beweise?

        „Mein Mann ist nicht mehr der Alte“
        „Meine Frau hat keine Lust mehr auf Sex“
        „Nach der Heirat ist sie dick geworden“
        „Mein Mann..“
        „Meine Frau…“
        etc. pp.

        Aufwachen!

        Gefällt mir

    2. Ich denke das ist eine sehr hedonistische Sicht von Männlichkeit, das kann nicht das Ende der Fahnenstange sein. All dieses Red Pill Wissen ist sehr wichtig. Ein Mann muss um die Natur des Menschen und um die Natur der Frauen wissen. Aber er darf darüber auch nicht zynisch werden. Die Kunst ist aus dieser so ernüchternden Realität doch etwas postives zu schaffen.

      Und ich glaube wie das Endergebnis aussieht wissen wir alle. Die höchste Form von Männlichkeit ist nicht irgendwelche Frauen flachzulegen. Die höchste Form von Männlichkeit ist ein Patriarch zu sein. Zu wissen wie die Frauen ticken, wie die Welt wirklich funktioniert und doch diese unglaubliche Aufgabe auf sich zu nehmen, alle Fäden zusammen zu halten. Ein Mann muss nicht nur seine Frau führen, er muss seine ganze Familie führen. Auch wenn wir in einer Gesellschaft leben die alles tut um das zu verhindern, dürfen wir nicht vergessen was das eigentliche Ziel ist.

      Gefällt 2 Personen

      1. Klasse, der letzte Absatz war der Beste den ich seit langem hier als Kommentar gelesen habe!

        Da wird nicht nur verbittert auf Frauen geschimpft, sondern die Sache immer noch positiv gesehen.

        Frauen flach legen ist natürlich auch wichtig, denn wie ich immer schreibe hilft nur Praxiserfahrung wirklich um Red Pill Wissen zu verifizieren und zu sehen was wirklich abgeht. Daher sind PUAs erfahrener als MGTOWs.

        Wenn ich als MGTOW Basement-Dweller nur zuhause hocke und Pornos schaue, hilft mir alle Theorie nicht. Dann wird man viele Dynamiken nie verstehen und wahrscheinlich auch noch Hollywood Müll konsumieren.

        Trotzdem hast du das Endziel gut beschrieben. Wie bei RoK auch immer gesagt wird: Bring back the Patriarchy!

        Für VICE ist das rechtsextrem – für kluge Menschen ist das einfach gesund und richtig für alle und sicher auch nicht frauenfeindlich.

        Ein starker, maskuliner Mann ist ein Geschenk für alle, genau wie eine feminine Frau.

        Aggressive Emanzen wie die Pink Stinks Frontfrau und Beta-Gutmenschen-Männer wie Anton Hofreiter sind abschreckend.

        Gefällt mir

  6. Eines der Probleme ist eben das nur sehr wenige deutsche Frauen nicht den Mann destruktiv kritisieren oder ihm nichts zutrauen. Deutschland ist schon eine Neidgesellschaft gepaart mit Egozentrik und Unterwürfigkeit. Vielleicht mag das Wort Menschenmüll krass klingen aber über das Klima in der deutschen Gesellschaft fallen mir leider sehr wenige positive Erfahrungen ein und richtig spürbar ist das eben im Ausland zu erfahren. Damit meine ich keine Tourismus Gegenden sondern echte Kontakte die aber kaum von Deutschen erfahren werden, da diese ohne es zu merken eine Grundarroganz und Abwehrhaltung an den Tag legen aber diesen mit Gutmenschentum überspielen zu versuchen oder um es kurz zu fassen: Der Deutsche hat einen Stock im Arsch.

    Wer mal in den Genuss kommt außerhalb dieser Irrenanstalt Namens BRD zu leben der weiß ganz genau was ich meine. Es mag schon einen ganz geringen Teil von deutschen Frauen geben und die sind sicherlich auch bereist oder aus „Gutem Hause“ und damit ist nicht der Kontostand sondern die emotionale Nähe gemeint aber diese Frauen sind schnell weg oder machen ihre eigenen negativen Erfahrungen mit den deutschen Männern, denn die können auch ein Krampf sein und das sage ich der nur nicht sexuellen Kontakt mit deutschen Männern hat. Es sind oftmals einfach arrogante Klugscheißer ohne sich dessen bewusst zu sein wie unsympathisch sie im Grunde sind und da hilft es auch nicht, wenn er pünktlich und fleißig ist.

    Der abartige Alkoholkonsum und die Gesellschaftlichen Probleme sind einfach nicht mehr zu verleugnen und auch die real existenten Parallelgesellschaften hier ebenso wenig.

    Wer mal sehen möchte wie es hätte sein können mit Anfang 20 der solle mal in Portugal oder in Spanien Jugendliche Männer und Frauen beobachten und mit diesen Bildern dann in Deutschland die Augen aufsperren und sich ein eigenes Bild machen. Das geht auch mit älteren Generationen aber bei den Jugendlichen ist es so deutlich erkennbar.

    Und wer eine schöne Liebesgeschichte im Ausland erleben durfte der wird sich den Stress mit den hiesigen Menschen nicht mehr als nötig antun. Würde jetzt eine lockere und feminine attraktive Lady sich auf meinen Schoß hocken dann gehe ich das Abenteuer ein aber was ich in der Realität so sehe, eher nein.

    Daher bleibt eben nur:
    Ihre Fotze

    Deutsche Frauen sollten sich daran gewöhnen Fotze genannt zu werden, ich trage meinen Teil dazu bei und nenne meine Errungenschaften auch ganz gerne Fotze oder Fickfotze. Irgendwie stehen sie ja auch drauf also wenn es Damen gibt, muss es auch Huren geben und die deutsche Frau ist halt gerne eine Fickfotze. Eine Germfotze hatte ich mal gelesen was ich sehr lustig fand.

    Gefällt mir

      1. Ich habe den Blog nur kurz überflogen und mein Fazit: Narzisstischer Fotzlappen. (Es gibt auch Co-Abhängigkeit unter Narzissten: „Gutmenschen“; „Spasten“; „Idioten“; „Trottel“)

        Ganz ehrlich welcher Mann ob schüchtern oder Rebell, ob passiv oder aktiv, ob Beta, Alpha, Omega, Scheißegal will sich dem freiwillig aussetzen? Ich date nur nebenbei und in Deutschland auch mit einer gewissen Scheißegal-Einstellung, weil mich die Beute sowieso nicht genügend in Fahrt bringt.

        Das Problem sind nicht schüchterne Männer, das Problem sind hässliche Weiber.

        Gefällt mir

      2. Hahaha…“ein Mann“… du bist schon lustig… wenn du Weiber abschleppst drückst du dich aber doch etwas gewählter aus, oder? 😉
        Das Problem sind auch schüchterne Beta-Männer, die immer politisch korrekt sein wollen. Viele trauen sich ja nicht mal mehr aus ihrem Kellerloch raus.
        Und wenn sie eine Frau sehen kriegen sie Panik… ohhh… ein göttliches Wesen. Dann wird gleich geschleimt ohne Ende.
        Das sagt er ja in seinem Blog auch recht gut. Nur, dass Frauen sich auch mal ändern müssen, wird nicht erwähnt.
        Beide müssen sich ändern, damit es wieder passt. Wird wohl eher nicht passieren. Danke Mainstream, danke Feminismus.

        Gefällt mir

  7. Hier ist ja so einiges los. Ich schreibe die Tage auch mal wieder Artikel für meine Seite. Bin aber gerade mal wieder in einer speziellen Entwicklungsphase.
    Und ja, es gibt bei mir mittlerweile sogar eeetwas meeeehr sex als ich es in einem meiner Artikel geschrieben hatte 😉
    Intime Details möchte ich aber jetzt weglassen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Dass ist doch gut und mach dich doch nicht selber runter, wie in deinem letzten Artikel („ich bin nicht gut im Bett“ etc.) Das fand ich schade zu lesen. Wolltest du da Mitleid haben oder was?

      Rollo Tomassi sagt auch bei Rational Male: Never self-deprecate under any circumstances. Unter keinen Umständen sich selber runter machen. Das ist extrem Beta. Hier sein Artikel dazu – schon von 2011:
      https://therationalmale.com/2011/11/16/sorry/

      Gefällt mir

      1. Du hast natürlich Recht.

        Stell Dir folgende Situation vor: Zwei Männer und zwei Frauen sitzen in einem Auto. Fahren zu einer Sexparty. Sie sind alte Sexveteranen. Wer mit wem von denen schon gevögelt hat weiß keiner so genau. Alle sind sich einig und sagen immer wieder: „Wir haben viel zu wenig Sex in letzter Zeit… lasst uns nicht über Sex reden sondern über Autos..“.
        Auf der Party geht es hoch her. Morgens um 3 hat dann einer der Männer mit einer der Frauen Sex auf der Party. Zwei Stunden später, als die beiden anderen wieder zu Hause sind, nimmt der Mann die Frau nochmal: Diesmal in ihrem Auto. Sie braucht es hart.

        DAS passiert wenn sich Leute die auf dem Weg zu einer Sexparty sind, darüber beklagen es gäbe zu wenig Sex.
        *fies grins*

        Gefällt mir

  8. „Hahaha…“ein Mann“… du bist schon lustig… wenn du Weiber abschleppst drückst du dich aber doch etwas gewählter aus, oder? 😉“

    Oh doch meine Teure :-*

    Gerade weil mir die Frauen aus Deutschland so gnadenlos am Hoden vorbei strullern, kann ich ohne Rot zu werden sehr charmant bis fast schon poetisch sein aber spätestens wenn sie eingelocht wurde fahre ich dann einen anderen Ton. Sie soll ja nicht glauben von einer Schwuchtel, Pardon: Homosexueller Mann, gefickt zu werden. Frauen lieben vulgäre Worte mehr als die meisten glauben wollen auch wenn ich nie ernsthaft böse gegen eine Frau bin aber das Verhalten wird trotzdem nie und nimmer respektiert oder gar gefördert.

    „Das sagt er ja in seinem Blog auch recht gut. Nur, dass Frauen sich auch mal ändern müssen, wird nicht erwähnt.
    Beide müssen sich ändern, damit es wieder passt. Wird wohl eher nicht passieren. Danke Mainstream, danke Feminismus.“

    Doch es wird sich ändern aber nicht aus Liebe zu den Männern, sondern schlicht und ergeifend und wer hätte es gedacht: aus Eigennutz.

    Denn die Frauen hier fühlen sich scheinbar unwohl mit unseren neuen Einwohnern die wertvoller als Gold sind (Schulz©) un die sie einst mit Teddybärchen und Küsschen bereichert haben. Selbst ein versifftes Lifystlye Blatt wie die Huffington Post zwitschert dass die zarten Egoschabracken, Pardon: Wesen, ausgerechnet die seien die beschützt werden wollen und die Männer ihrer „Rolle“ nicht gerecht werden, ich dachte immer es gibt keine Rollen mehr?

    http://www.huffingtonpost.de/jule/marnner-frauen-beschuetzen_b_7684772.html

    Also ich für meinen Teil habe ein sonderbares Gas in meinem Arsch dass durch mein Arschloch in die Außenwelt dünstet, auch bei Gefahr (!). Ob damit dann einer Frau geholfen ist weiß ich nicht aber es interessiert mich auch nicht.

    Es wird schon noch der Tag kommen wo die Frauen wieder die Männer zu schätzen wissen aber dann bitte nicht unter Wert verkaufen und sich auch was geben lassen von den Damen für Schutz und Manneskraft. Eine heutige Durchschnittsprinzessin würde jedenfalls von mir nicht mehr bekommen als eine Portion Luftveredelung.

    Ps.: Wenn mir eine Frau auf den Sack geht lass ich gerne mal Einen stehen, so verduftet die nervige Zicke gleich mit. Die gasförmige Scheiße die ich täglich produziere ist sozusagen ein Anti-Nervengift. Ich fühle mich allgemein oft von komischen Menschen angezogen und scheiße durch die Hose in die Luft. Natürlich verschwinde ich dann und belustige mich mit 30 Frauenarmlängen Abstand von dem Szeanrio. Das männliche Gas wird in seiner Wirkungskraft viel zu sehr unterschätzte und auch im Männermagazin gab ich meinen kleinen Fetisch schon kund:

    Bei One-Night-Stands grundsätzlich im Hause der Dame kacken ohne zu spülen um der ganzen Nacht die gewisse „Note“ und Symbolik zu verleihen, schließlich sind wir im Land der Dichter und Denker und wir wollen der starken Pauerfrau etwas hinterlassen wenn es schon kein Neugeborenes sein wird, dann eben ein großer Haufen.

    Oft getestet, hat sich bewährt!

    Bei Zicken hilft auch oft einfaches auslachen um sie noch mehr in Rage zu bringen bis sie exploriert und dann verschwindet oder um es mit den Worten aus dem grandiosen Buch „Lob des Sexismus“ zu zitieren.

    Nimm sie nicht ernst, nimm sie durch! 🙂

    Gefällt mir

    1. Jap, gutes Buch, kann ich bestätigen – ein deutscher PUA Klassiker (der wahrscheinlich einzige).
      Dein kleiner Fetisch, den du auch schon bei MGTOW deutsch erwähnt hast, ist schon ein wenig eklig.
      Aber dieser Kommentar war ja für deine Verhältnisse sehr zivilisiert formuliert, so dass man dich hier nicht für Andreas vom Frauentausch halten kann (siehe Video – haaaaalt Stopp!!) 🙂

      Gefällt mir

  9. „Wenn mich eine nervt, blocke ich sie einfach im Handy und fertig.“

    Ja diese Funktion ist ein wahrer Segen und leider Gottes heute die einzige Möglichkeite toxische Persönlichkeiten zu „entsorgen“. Vielleicht war meine Wortwahl „Menschenmüll“ doch etwas zu hart ausgedrückt und ich möchte die „Szene“ nicht in ein falsches Licht rücken, denn ich glaube viele hier sind sehr fleißige und ehrgeizige Männer und gerade deswegen so enttäuscht von den heutigen gesellschaftlichen Zuständen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s