Ein Beta verlässt die Matrix

Letztens war ich in Bangkok auf einem Networking Event, wo sich viele „Expats“ tummeln. Expats werden meist von großen Firmen ins Ausland zum arbeiten geschickt.

Ich kam mit einem Deutschen, Mitte 30, ins Gespräch, der vor relativ kurzer Zeit nach Bangkok gezogen war. Er hatte offensichtlich auch Augen für die anwesenden asiatischen, femininen Frauen. Also hatten wir schonmal etwas gemeinsam.

Ich merkte aber relativ schnell, dass er doch nicht sehr viel Erfahrung mit Frauen hatte. Er hatte schon einige in Bangkok getroffen, jedoch wohl alles gleichaltrige Frauen. Ich fragte ihn wie das kommt – seine Antwort „Ich habe bei Tinder noch die Einstellung aus Deutschland drin, also mein Alter plus / minus 3 Jahre“.

Meine Antwort war „Läufst du mit Scheuklappen hier durch Bangkok? Hier sieht man doch überall Männer (und nicht nur Ausländer) die doppelt so alt sind wie ihre Frauen. Und du suchst immer noch nach gleichaltrigen?“

Von der SMV-Kurve von Rational Male hatte er noch nicht einmal ansatzweise etwas gehört.

„Ja, du hast Recht – ich denke ich muss das Alter der Frauen bei Tinder mal DEUTLICH nach unten setzen. Ich suche übrigens auch etwas ernstes und etwas festes.“

In diesem Satz kommt die Blue Pill Programmierung sofort wieder zum Vorschein. Es muss sofort „etwas festes“ sein. Selbst Frauen hören so etwas ungern, es sei denn sie suchen einen Beta-Versorger. Es klingt jedoch needy und verzweifelt.

Warum fängt er nicht einfach mal eine lockere Affäre an und schaut dann ob sich etwas langfristiges nach und nach entwickelt? Nein, ein braver Beta Mann macht so etwas nicht, denn er ist ja kein böser Player.

Ein Alpha Mann macht erstmal Plate Spinning und sucht sich dann evtl. später die beste Person für eine langfristige Beziehung heraus. Genauso machen es Frauen übrigens meist auch – auch wenn sie es selten zugeben.

Ein typischer Blue Pill Beta Mann also, der sich im Westen immer brav an die Regeln der femizentrischen Gesellschaft gehalten hat, kommt jetzt in eine andere (bessere) Welt und hat Probleme sich anzupassen. Die Konditionierung sitzt so tief.

Oftmals hört man auch von asiatischen Frauen, dass gerade deutsche Männer zu schwach und weich wären – eben keine echten Männer. Auch hier haben die Feministen ganze Arbeit geleistet. Der Beta Nice-Guy und White Knight ist in einer Gesellschaft ohne bzw mit wenig Feminismus und mit einem Frauenüberschuss so extrem unpopulär, dass sich alle Frauen fragen, was bei uns im wunderbaren „modernen“ Westen eigentlich schief läuft. Wo sind die Männer, die ohne Angst männlich auftreten, Frauen führen, ihnen Sicherheit und Halt geben und sie damit begeistern?

Man kann nur hoffen, dass die westliche femizentrische Konditionierung nicht irgendwann ein weltweites Phänomen wird. Aber solange es in anderen Regionen der Welt einen Frauenüberschuss gibt und kein Sozialsystem, was den Frauen alles umsonst gibt und sie auf ein Podest stellt, ist dies wohl eher vorerst nicht zu erwarten.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

4 Kommentare zu „Ein Beta verlässt die Matrix“

  1. Das ist die „Gefahr“ bei der Entsendung von Expats. Nach den neuen Erfahrungen in Asien kündigen sie ihren Job und bleiben mit einer jungen, hübschen Thailänderin als Aussteiger dort und genießen das Leben 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Richtig. Man geht ja auch nicht in einen laden Und kauft sich gleich das erste Auto.. Man sollte schon testen. Und was viel Beta Männer auch nicht wissen. Erst nach 3 Monaten siehst du das wahre Gesicht der Frauen. Vorher können sie sich fast Chamäleon Haft Deinen Vorstellungen anpassen

    Gefällt 2 Personen

  3. Betas sind meist total verzweifelt auf der Suche… dann wollen sie, needy wie sie sind, sich sehr schnell festlegen.
    Das Problem in DE ist natürlich auch, dass die Auswahl an femininen Frauen leider nicht sehr gross ist. Hier ist viel Disziplin und Geduld gefragt.
    Es kann schon mal eine Durststrecke geben.
    In Asien fällt mir das Festlegen durch die große Auswahl schwer – da gehts einem wie dem „sexistischen“ Bachelor 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Obwohl der Blue Pill Bachelor bei RTL ja nicht mal Sex mit allen Bewerberinnen hat – sonst wäre der Aufschrei über die Sendung wohl zu gross… dann wäre der Typ aber ein Alpha.
      Heartiste sagt ja „Umso mehr Frauen du im Bett hattest, desto mehr Alpha bist du.“

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s