PUA vs MGTOW

Gerade wird im neuesten Artikel von Hengist Hamar mal wieder der Unterschied zwischen PUAs (Pick Up Artists) und MGTOWs (Men going their own way) diskutiert.

MGTOWs und PUAs haben manche Dinge gemeinsam:

– Sie sehen Frauen nicht als Engel an (obwohl es politisch korrekt ist Frauen als Unschuldsengel mit ewigem Opfer-Abo auf ein Podest zu stellen – dank Blue Pill Konditionierung in Medien, Schule, etc.)
– Sie lehnen Feminismus ab
– Sie wollen keinen Blue Pill Beta-Versorger spielen und sich nicht finanziell ausnutzen lassen
– Sie wollen den lächerlichen Erwartungen der westlichen Gesellschaft nicht entsprechen

Hier meine Sicht der Unterschiede aus einem Kommentar bei Hengist:

Ein MGTOW merkt, dass Frauen keine Engel sind und gibt dann auf und versteckt sich vor ihnen und wendet sich nur noch Nutten und Pornos zu. Auf Dauer natürlich keine befriedigende Alternative, auch wenn manche MGTOW so tun als wäre es eine.
Der PUA durchschaut frauen durch Red Pill Wissen ebenso oder sogar noch besser als der MGTOW, er gibt jedoch nicht auf und hat keinen Bock auf Pornos und Nutten.
Er versucht die hohe Kunst der Verfürung zu erlernen und zu perfektionieren und dann auch umzusetzen.

Dazu musst du deine Persönlichkeit in Richtung Alpha trainieren und entwickeln. Ein MGTOW tut dies nicht, er jammert nur und behauptet sogar als Alpha würde man gebobren werden als „Natural born Alpha“ – was natürlich auch nur eine Ausrede ist.
Ein PUA entwickelt sich immer weiter.

In der US Manosphere sind fast alle Autoren Pro-PUA, besonders bei ReturnOfKings.com und definitiv nicht pro MGTOW – dort ist meist scherzhaft von „VGTOW“ die Rede (Virgins going their own way).

Hat es also nur Vorteile ein PUA zu sein? Insgesamt hat es viele Vorteile, doch ein Risiko hat die Sache: Es kann zur Sucht werden. ReturnOfKings Betreiber RooshV hat seinen Lifestyle z.B. auch geändert und setzt jetzt auf Qualität statt Quantität.

Im Blog „A Farang abroad“ beschreibt der Autor recht gut, wie es manchen Single-Männern geht, die nach Thailand ziehen. Sie werden süchtig nach Dates mit heissen Thai Mädels. Im Westen hatten sie es noch nie so einfach und es gab noch nie so ein großes Angebot an schlanken, attraktiven, jungen, unfeministischen Frauen.

http://afarangabroad.com/2016/11/trap-thailand/

Ein Kommentierer schiesst den  Vogel ab:
„I go for quality rather than quantity nowadays. I used to be the opposite though. I managed 4 shags in 4 different girls beds in the course of one day about 10yrs ago. My body felt drained, tired and cramped. I could hardly stand up.
I fell asleep in a taxi and woke up 2hrs later where the driver had parked up with his mates and were trying to wake me. He said they were about to drive me to hospital they were so worried.“

Er hats angeblich in 4 verschiedene Betten an einem einzigen Tag geschafft (ohne zu bezahlen, das ist der PUA-Style) und war danach reif fürs Krankenhaus. Klingt etwas übertrieben.

Wird PUA und Sex mit verschiedenen Frauen zur Sucht, wird das Geld verdienen oftmals vernachlässigt. Dies wird in dem Artikel durch eine etwas improvisierte Grafik („Graph of Life“) veranschaulicht.Die finanzielle Kurve zeigt nach unten. Man verbringt zuviel Zeit auf der Jagd.

Der MGTOW konzentriert sich hingegen ausschließlich auf seine Finanzen. Obwohl seine Puff-Ausgaben sicherlich auch nicht ganz günstig sein werden.

„Life is a balance“ sagt Tony Robbins immer. Am besten man fokussiert sich auf beides – die Persönlichkeitsentwicklung, das aktive Kennenlernen von femininen Frauen und trotzdem auch auf sein Business. Das eine schließt das andere ja nicht unbedingt aus.

Für mich gehts bald mal wieder zurück in die deutsche „Matrix“, jedoch nur für recht kurze Zeit. Langfristig möchte ich in Deutschland nicht mehr leben. Auch in Deutschland kann man sicherlich ohne Angst Männlich einen „Player-Lifestyle“ aufziehen. Das gesellschaftliche Klima ist jedoch suboptimal. Die feministische Propanda begegnet einem in Deutschland leider auf Schritt und Tritt.

Selbst eine glückliche Beziehung mit einer femininen Frau aufzubauen, die nicht ständig feministisch geblendet von Augenhöhe faselt, ist dort schwierig genug. Möglich ist es dennoch sicherlich und wer dies anstrebt, kommt ebenfalls mit Game und Red Pill Kenntnissen weiter und sicherlich nicht durch eine MGTOW Einstellung.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s