11 Red Pill Wahrheiten

Ich habe gerade bei ReturnOfKings einen sehr guten älteren Artikel entdeckt:

http://www.returnofkings.com/28020/11-hard-truths-i-learned-from-taking-the-red-pill

Bereits im März 2014 beschreibt der Autor 11 Red Pill Dinge, die ich hier auch schon thematisiert habe und auf die ich gerne nochmal eingehen möchte.

1. Women will treat you the way you allow them to

Dies ist sicherlich auch für andere Männer wahr- man wird so behandelt, wie man es anderen gestattet. Nur wer selbstbewußt auftritt, bekommt Respekt von den Mitmenschen.

You get what you tolerate, wie Tony Robbins gerne sagt.

2.  Being the classic “nice guy” means being a sucker… and not getting laid

Auch schon mehrmals angesprochen – der „Nice Guy“ oder „White Knight“ ist ein unehrlicher Schleimer und wird auch so wahrgenommen.

3.  “Oneitis” = weakness

Eine einzige Frau auf ein Podest stellen – also Oneitis – ist Schwäche, ohne Frage. Jeder Mensch ist mehr oder weniger austauschbar. Klingt hart, ist aber leider so – es gibt über 7 Milliarden von uns.

4. Don’t tolerate being “friendzoned”

Oftmals hört man von Frauen „Ein guter Freund von mir“ oder „Ein Kumpel von mir“ – fast immer geht es hierbei um Männer in der Friendzone. Die Männer wünschen sich mehr, bekommen es aber nicht und bleiben brav in der Friendzone. Dies führt meist zu nichts. Der Mann schleimt dann wochenlange rum und wenn er merkt, dass er trotzdem nicht zum Zug kommt, reagiert er meist wütend oder bricht den Kontakt ab.

Der Autor schreibt hier: „Being “friendzoned” should not be tolerated.  To allow it means you allow yourself to used, abused, and disrespected.  And as I’ve learned, once in the friendzone, it is almost impossible to climb out—the woman has already decided you have little sexual market value (SMV) to her.  Don’t waste your time—move the fuck on.

In ihrem aktuellen Artikel beschreibt die Bloggerin Briefkastenliebe so eine Unterhaltung mit „einem guten Freund“:
https://briefkastenliebe.wordpress.com/2016/10/02/tinderdate-moralisch/

5. Women want to be led

Richtig – wie hier beschrieben wollen Frauen geführt werden. Auch wenn die Mainstream Medien die „starke unabhängige Frau“ idealisieren. Diese Frauen sind meist alt und unattraktiv. Auf dem Dating Markt bekommen sie nur noch den emotional schwachen Beta-Mann ab.

Solche unattraktiven (oftmals aggressiven) Frauen werden heute als modern verkauft.

Toll, so eine moderne Frau, die mit beiden Beinen im Berufsleben steht. Mit anderen Worten „A company slave“ – eine Firmensklavin. Diese Frauen sind meist auch nicht glücklich dabei, warum rasten sie sonst so oft aus?

Zum Thema „starke, unabhängige Frauen“ hat sich auch der deutsche Bodybuilding-Blogger bei QoA geäußert:
http://www.question-of-attitude.com/frauen-sex/eine-starke-unabhaengige-frau-bist-du-dir-sicher-dass-du-das-bist/

Und auch bei ReturnOfKings wird regelmäßig über „strong, independent women“ berichtet:
http://www.returnofkings.com/42388/what-its-like-to-date-a-strong-and-independent-woman

Feminine Frauen sind jederzeit angenehmer als „moderne“ Karrierefrauen.

6. The western ideals for femininity and beauty are crap

Auch hier ist etwas dran. So viele Frauen sind heute im Westen übergewichtig und gehen kaum ins Fitness Studio, etc.

7. People won’t like that you’re pursuing foreign women, especially American women

Das Phänomen hatte ich hier beschrieben. Ausländische Frauen haben oftmals Vorzüge gegenüber verwöhnten westlichen Prinzessinnen, doch dieses Wissen passt den westlichen Frauen natürlich nicht und sie würden dies nie zugeben. Da ist es einfacher auf den Mann zu schimpfen, welcher sich lieber im Ausland (z.B. Osteuropa, Südamerika oder Asien) nach weiblicheren Frauen umschaut.

8.  Lack of strong fathers create blue pill men

Es gibt keine maskulinen Vorbilder mehr. Wenn man ganz ohne Vater aufwächst, kann man heute über YouTube und WordPress gute Informationen zur Männlichkeit bekommen. Oder man liest gute, hilfreiche kindle ebooks wie Ohne Angst Männlich oder auf Englisch Autoren wie Andrew Ferebee oder Mike Cernovich.

Wenn man jedoch einen Blue Pill Beta Vater hat, der nicht die Hosen an hat, dann ist es für Kinder oftmals noch schwieriger. Sie wollen den eigenen Vater zufriedenstellen und gehen daher in dieselbe Richtung.

9. Being “yourself” isn’t what it takes

Das ist so ein typischer 08/15 Self-Help Quatsch zu sagen „Just be yourself – sei einfach du selbst“. Schon zig Mal gehört. Man sollte wissen, was Persönlichkeitsentwicklung für einen Mann genau bedeutet.

10. A better appearance leads to more attention from women

Kleider machen Leute, stimme ich auch zu.

11.  Escalate or expect to lose

Absolut richtig. Man muss immer wieder „körperlich eskalieren“, d.h. Körperkontakt aufbauen. Dies braucht vielleicht ein wenig Überwindung, aber es unterscheidet im Grunde Alpha von Beta Mann, denn dieser hat Angst vor Berührungen und vor allem Angst vor Ablehnung.

I can remember from the age of 18 many occasions in which I found myself sitting alone with a girl, only to procrastinate and delay making sexual advances towards her.  I was too shy, or being too “decent towards women” and was not “just trying to get one thing from them unlike other guys.” Then they slipped through my hands and another opportunity for getting laid disappeared forever.

 

Zusammenfassend kann man sagen – das Internet ist ein Geschenk, wie Mike Cernovich richtig sagt. Solche Dinge werden Jungen in Schule, Medien, etc. nie beigebracht.

 

 

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

6 Kommentare zu „11 Red Pill Wahrheiten“

  1. Sehr gut zusammengefasst und auf den Punkt gebracht die elf Wahrheiten. Die Punkte kann man tagtäglich bei anderen Menschen oder auch bei sich selbst beobachten. Der erste Schritt ist immer überhaupt das Bewusstsein für diese Dinge zu erlangen. Da ist das Internet und die Leute, die solche Blogs schreiben 🙂 wirklich ein Segen, das einem solche fürs Leben wichtige Infos zugänglich macht, die man vielleicht so in der Form im eigenen Umfeld nicht bekommt.

    Gefällt mir

  2. „Be Yourself“ funktioniert nur dann wirklich gut, wenn MANN gereits einige Attraktivitätsmerkmal an sich herausgearbeitet hat. Das ganze sollte dann auch einigermaßen „kongruent“ wirken, wenn es bereits alles in Fleisch und Blut übergegangen ist. Ok, mein Kommentar hier klingt nun wie Standardkram aus einem Pickupforum aber was solls.

    Gefällt mir

    1. „be yourself“ kann vieles heißen und es ist meist nur verwirrend.
      Ein besseres Zitat ist: „Life is not about finding yourself – life is about CREATING yourself“.
      man muss sich ständig verbessern und verändern und darf nicht auf der Stelle treten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s