Warum ich Pick Up Artists mag

Pick Up Artists wollen attraktive Frauen ins Bett bekommen. Das ist maskulin und auch gut so. Denn ein maskuliner Mann versteckt seine Sexualität nicht, sondern steht dazu. Er wird immer aktiv sein und nicht passiv. Er macht immer den ersten Schritt.

Frauen suchen dank ihrer Natur der Hypergamie immer nach Männern mit höchstmöglichem Status und dem männlichsten Auftreten  – je nachdem in welcher Liga sie bzgl ihrer weiblichen Attraktivität (Alter, Schönheit, Persönlichkeit) spielen.

Pick Up Artists bringen Männern Verhalten bei, welches für Männer mit hohem Status und starkem, männlichem Charakter natürlich ist. Natürlich sind viele Leute, die dies lernen wollen, noch keine Profis im Umgang mit Frauen, haben noch keinen entwickelten Charakter und sicherlich auch noch keinen materiellen Status im Leben erreicht.

Trotzdem können Sie im Bereich Pick Up / Seduction / Verführung lernen, sich entsprechend zu verhalten. Fake it till you make it.

Es ist wie mit dem Lächeln. Wer happy ist, lächelt. Doch auch ohne happy zu sein kann man lächeln – und wird sich dadurch schnell besser fühlen.

Es ist also okay dieses Verhalten zu lernen, auch wenn noch kein echter Status oder Erfolg bei Frauen oder kein entwickelter Charakter dahinter steckt. Bei welchem 20jährigen ist das bitte der Fall? Denn irgendwo muss man anfangen und das eine führt dann eventuell zum anderen.

Der bekannte und wirklich gute Coach David DeAngelo rät z.B. zu „Cocky and Funny“ Auftreten. Cocky ist ein leicht angeberisches Verhalten und funny heißt lustig und humorvoll. Das verknüpft man und somit simuliert man einen hohen Status.

Ein Mann mit Erfolg im Leben hat meist auch Erfolg bei Frauen. Daher hat er Optionen und kann sich eine Frau seiner Wahl aussuchen. Diese Optionen geben ihm ein hohes Selbstvertrauen und er kann entsprechend „cocky“ also selbstbewußt auftreten. Da er aber nicht arrogant wirken sollte, kommt noch das lustige Auftreten dazu.

Hier wird in einem PUA Forum darüber diskutiert.

Außerdem betont David DeAngelo richtigerweise immer wieder, daß ein Mann stark und führend sein muß. Diese Stärke ist wichtiger als das höfliche Verhalten. Beides kombiniert macht am meisten Sinn.
Jedoch kommt die innere Stärke und das dominante Auftreten an erster Stelle.

Pick Up bringt jungen Männern also schon viel Gutes bei – oftmals das absolute Gegenteil von Maischberger und Co.

Und wenn man bereit ist ständig an seiner Persönlichkeit zu arbeiten und seine innere Einstellung immer mehr positiv aufbaut und immer weniger vom Mainstream Bla-Bla beinflussen lässt, dann wird man insgesamt zu einer viel stärkeren Persönlichkeit und bekommt mehr Respekt – von Frauen und auch von anderen Männern.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

10 Kommentare zu „Warum ich Pick Up Artists mag“

  1. Man muss das einfach üben und seine Ängste vor Ablehnung überwinden. Die eigene Komfortzone verlassen ist sehr wichtig. Nur so kann man vieles erreichen!

    Gefällt mir

  2. Dein Hinweis macht Sinn, wenn die Geschlechterbeziehung grundsätzlich stimmig ist, d.h., wenn auch ein unterdurchschnittlicher Mann gute Chancen auf dem Partnermarkt hat und durch PU ein wenig opitmieren will. Wenn der Partnermarkt aber so entfesselt ist, dass erst durch Beherrschung der PU-Methoden eine Chance auf eine Partnerin besteht, bedeuted PU nur eine weitere Eskalationsstufe. PU ist in meinen Augen ein Abstieg für Männer, offenbar von Frauen gewollt, damit sie zum reichhaltigen Arsenal ihrer Ausschlusskriterien für Betas noch ein weiteres Kriterium hinzufügen können. Gewinner sind hier die 20% Männer, welche sich durch diese Methoden noch besser vom Männer-Ausschuss abgrenzen und sich den Frauen als Gewinner präsentieren können. Im übrigen ist deine propagierte Mischung aus Dominanz inklusiver ihrer Abmilderung durch „cockyness“ ein Verhalten, welches auf Frauen zugeschnitten ist, die eher unter der Kategorie „Tussi“ laufen. Nicht nur mutest du den Männern zu, sich gegenseitig zu entsolidarisieren, sondern du präsentierst als Lohn auch noch Frauen zweifelhaften Charakters.

    PU ist evolutionsbiologisch gut unterfüttert. Diese Partnersuchstrategie macht Sinn in Umgebungen, die eher im Tierreich angesiedelt sind. In zivilisatorischen Umgebungen sollte PU nur den geringen Prozentsatz an Männern ansprechen, deren Hauptbeschäftigung Vögeln ist. Die gab es schon immer. Für alle anderen Männer, die eine feste Beziehung mit einer guten Partnerin suchen, um eine Familie zu gründen, ist PU kontraproduktiv. In heutiger Zeit ist PU ein Spiegelbild der Single-Gesellschaft und genauso wenig erstrebenswert wie diese.

    Gefällt 1 Person

    1. Das sehe ich anders. Ich denke Pick Up bringt einfach richtige Verhaltensweisen bei. Richtig im Sinne von maskulin und somit attraktiv für feminine Frauen.
      Ob Du dann eine Beziehung daraus machst, das ist eine andere Frage.
      Und feminine Frauen sind in der Regel attraktiv und selten „Tussis“.

      Gefällt 3 Personen

      1. Die Verhaltensweisen funktionieren – aber in dieser Dosis für das allgemeine Männervolk ist das kontraproduktiv. Das sind Tipps für Stecher, Don Juans, etc. Die ficken sich auch bei Frauen, die einen Partner und Familie haben, durch. Wie war es in deiner Familie? Hast du die Erfahrung wechselnder Partner deiner Mutter oder deines Vaters gemacht? Wenn immer mehr Männer deinem Ratschlag folgen, dann kriegst du Chaos. PU ist nur dann cool, wenn es nur ein paar Männer machen und ansonsten die Klappe darüber halten. Eine großangelegt PU-Offensive für alle, ist rein logisch nicht durchführbar, es sein denn, du willst die totale Zerstörung der Familie und der Reproduktion.

        PU für alle bedeuted ein große Wahlmacht der Frauen. Die Wahlmacht der Frauen ist heute so stark, dass ein durchschnittlicher Mann dem nicht mehr gewachsen ist und sich entweder zurückzieht, wofür ihm dein Hohn sicher ist oder sich der PU-Methoden bedient, wodurch er, wenn er sie nicht beherrscht, noch mehr Hohn auf sich zieht, aber diesmal von den Frauen.

        Anstatt PU für alle zu fordern, solltest du die Einschränkung der Wahlmöglichkeiten für Frauen fordern. Das wäre in meinen Augen männlich. Dies wäre allerdings deinem Interesse, möglichst viel Frauen zu vögeln, nicht förderlich, weil, wenn man deinen Reden Glauben schenken kann, du zu den oberen 20% Alphas gehörst, die von einer starken Wahlmacht der Frauen profitieren. Denn wenn die Wahlmacht stark ist, dann ist der Kreis der in Frage kommenden Männer logischer Weise klein und damit auch die Konkurrenz. Glücklich ist der, der zu diesem Kreis gehört: er wird PU loben und preisen. Du bist kein Freund der Männer, wenigstens nicht derer, die dir gegenüber verlieren.

        Die verachteten Mutti-Söhne, die nach glaubwürdigen Studien in den Augen von Alphas, sexuell aktiven Frauen und Feministen 80% der Männer ausmachen, was einige Feministen zur Tilgung dieser Betas durch Geburtenkontrolle inspiriert hat, sollten dich weder als Maßstab nehmen, noch dich als Feind sehen, sondern ihr Interesse politisch formulieren. Zum Beispiel, indem sie Parteien wählen, deren Ziel u.a. darin liegt, die Reproduktionsrechte der Frauen einzuschränken und den Reproduktionsrechten der Männer anzugleichen, womit ein Gleichgewicht entsteht. Dadurch würde die Befolgung von PU-Methoden überflüssig. Sie würden wieder zu einem harmlosen Hobby eines kleinen Kreises von Frauenhelden.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja. Übrigens ist Pickup gar nicht mal für „Schürzenjäger“ gedacht, so wie es anscheinend Quellerwerk sieht, sondern es geht aus meiner Sicht darum: Dass MANN als Bohrmaschinenmann wenig Chancen auf dem Partnermarkt hat! Apropos Heimwerk/Handwerk/Bastelei: Dann lieber sich selber das eigene coole Auto und Motorrad reparieren und damit dann durch die Gegend fahren! Anstatt ohne Gegenleistung der „besten Freundin“-Zicke das Regal aufzuhängen. Ok, da ich nett bin kann ich ja nachdem die Frau mir Essen und Sex geboten hat dann doch mal ein Regal aufbauen und so. Oder einen Tisch aufbauen und dann darauf die Frau vögeln. DAS ist heute meine Einstellung und seitdem halten sich die fiesen Ausnutzerinnen von mir fern.
        Also: Zuerst muss die Frau mal was leisten und der Mann darf sich nicht ausnutzen lassen und das ist das was ich u.a. auch durch Pickup durchschaut habe!
        Eines muss ich zugeben: Wenn ein Schürzenjäger seine Fähigkeiten mit Pickup aufbrezelt und dadurch dann noch mehr Weiber abschleppt dann ist das irgendwie scheisse. Nun ja.
        Aber für einen BETA-Bohrmaschinenmann der ohne Vater aufgewachsen ist (und das sind viele heute) ist Pickup die Möglichkeit an sich zu arbeiten. Das muss auch Quellwerk einsehen.

        Klar bin ich von den PUAs manchmal genervt. Das ist kein Geheimnis. Sind halt viele Sozialkrüppel dabei. Aber auch sehr nette Leute!

        Gefällt mir

  3. Leider schaffen es nicht alle Männer Persönlichkeit zu entwickeln. Bei einigen hat man das Gefühl sie wären in einem Tal in der Nähe von Düsseldorf stehengeblieben. Man merkt es deutlich im Verhalten gegenüber von Frauen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s