Endlich stärker und männlicher werden

Wie in den letzten Beiträgen beschrieben, ist es heute nicht leicht ein maskuliner, starker Mann zu sein. Die Gesellschaft und die Medien sind leider sehr stark von feministischen Idealen und der angeblichen „Gleichberechtigung“ beherrscht.

Lesbischen Frauen wie Alice Schwarzer mag das gefallen, doch für heterosexuelle Frauen und Männer ist es absolut schlecht und schädlich. Hetero sexuelle Frauen wollen nach oben daten (Hypergamie) – der Mann soll körperlich größer (obwohl die Mainstream Medien sogar verbreiten Mann und Frau sollten gleich groß sein…jaja, immer schön gleich, gleicher, am gleichesten…), stärker und erfolgreicher sein. Die Frau sucht nach einem Mann zu dem sie aufschauen kann. Sie will keinen „Mann auf Augenhöhe“ – natürlich will sie respektiert werden. Respekt ist die Voraussetzung für gesunde zwischenmenschliche Beziehungen.

Doch in der Sexualität will die Frau aufschauen und geführt werden. Sie will sich bei einem Mann sicher und beschützt fühlen. Der Mann hat einen Beschützerinstinkt und wenn er einigermaßen maskulin (und somit attraktiv) ist, dann führt er auch gerne.
Dann trifft er gerne Entscheidungen und überimmt auch Verantwortung.

Ein schwacher Beta-Mann hat Angst vor Verantwortung. Er ist ja von den Medien und der feministischen Gesellschaft dazu erzogen worden zu folgen statt zu führen. Er hat seine Männlichkeit verloren und denkt er wäre sicher wenn er ein Ja-Sager wird und Frauen nach dem Mund redet. So macht er jedoch keine echte Frau glücklich. So zeigt er nur, daß er schwach ist, keinen Charakter besitzt und sexuell nicht attraktiv ist.

Von Frauen mit niedrigem sexuellen Marktwert (SMV) wird er evtl. noch als Versorger ausgewählt. Denn durch seine sicherheitsorientierte Programmierung hat er einen sicheren angestellten Job und benimmt sich brav im Rahmen der gesellschaftlichen Normen. Oftmals wird er von seiner Frau dann ständig runtergemacht – denn er soll ja schön schwach bleiben und nicht auf einmal Selbstvertrauen entwickeln und merken, daß man auch anders leben kann.

Um attraktive Frauen zu bekommen und zu halten muss man(n) von diesen gesellschaftlichen Normen deutlich abweichen. Man muß Mainstream Medien meiden und maskuline Alpha-Qualitäten entwickeln und endlich männlicher werden.

Denn ein unterwürfiger Ja-Sager stellt nur lesbische Emanzen zufrieden – für alle anderen echten Frauen ist er jedoch eine Lachnummer.

Advertisements

Autor: rotepilleblog

ich bin Ende 30 und lebe in Südostasien und Europa. Ich blogge über Beziehungen von Frauen und Männern und einen maskulinen Lebensstil. Männlicher werden in einer feministischen Gesellschaft. Mein beliebtes eBook "Ohne Angst Männlich" bei amazon: https://t.co/3CvAcGm1Nq Per Email zu erreichen unter HenryFenech@yahoo.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s